Auf dem Schulgelände Am Lemmchen wird sind in den kommenden Jahren einiges ändern: Das neue Gymnasium zieht als dritte Schule auf das Areal, und für alle drei Schularten gibt es neue Gebäude. Foto: Silke Jungbluth-Sepp

MOMBACH – Die Planungen für das neue Gymnasium in Mombach und die Neubauten für die bestehenden Schulen auf dem Schulgelände Am Lemmchen gehen voran. Die Planungsgruppe für das Gymnasium soll im April ihre Arbeit aufnehmen, kündigte Schuldezernent Eckart Lensch dem Ortsbeirat schriftlich an.

Die Stadtverwaltung arbeite derzeit am Gesamtplan des Neubaus für Grundschule, Realschule plus und Gymnasium, und befinde sich in Abstimmung mit den Land zum Raumkonzept für das Gymnasium. Nach den Sommerferien 2023 sollen im Gymnasium die ersten Fünftklässler aufgenommen werden.

Der Ortsbeirat sprach sich in seiner jüngsten Sitzung auf Antrag der Freien Wähler dafür aus, in der Backmuhlstraße zusätzliche Markierungen zur Einbahnstraßenregelung anzubringen. Anwohner kritisieren, dass dort immer wieder Autofahrer gegen die Richtung in die Einbahnstraße fahren, und auch die Schrittgeschwindigkeit in der Spielstraße missachten.

Ebenso plädiert der Ortsbeirat dafür, den Fuß- und Radweg unter der Autobahn, der auf die Schiersteiner Brücke führt, zu beleuchten. „Aufgrund fehlender Beleuchtung ist es in diesem Bereich sehr dunkel und durch die vielen Kurven auch entsprechend gefährlich”, begründete die SPD den Antrag.

Die neue Radspur in der Oberen Kreuzstraße, der sämtliche Parkplätze in der Straße weichen mussten, ist in Mombach weiterhin ein viel diskutiertes Thema. Die FDP will von der Verwaltung wissen, ob es in den Seitenstraßen nun mehr Falschparker gibt, und wie sich die Situation in den Seitenstraßen aus Sicht der Verkehrsbehörde verändert hat. „Es kommen immer wieder Beschwerden von Anwohnern zur Umgestaltung”, sagte Ortsvorsteher Christian Kanka (SPD) der Lokalen Zeitung. Hauptkritikpunkt ist die chaotische Parksituation in den Seitenstraßen, nachdem die Parkplätze in der Kreuzstraße entfernt wurden.

Teilen
Vorheriger ArtikelGut durch das Pandemiejahr gekommen
Nächster ArtikelKaiserausstellung wieder eröffnet
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.