Ortsvorsteherin Flegel ist froh, dass der „Elsa Supermarkt“ von Mevlüt Bayazit jetzt eröffnet hat. Foto: Ralph Keim

GONSENHEIM – Die Zeit des Leerstands ist endgültig vorbei: Der seit einigen Monaten angekündigte „Elsa Supermarkt“ im „Elsa-Quartier“ hat nun eröffnet. Die Reaktionen der Kunden am ersten Tag waren eindeutig: Sie zeigten sich begeistert ob des breiten und abwechslungsreichen Angebots, besonders angesichts der toll bestückten Fleischtheke und des nicht minder großen Angebots an Obst und Gemüse.

Das Angebot an der Frischfleischtheke ist beeindruckend. Foto: Ralph Keim

Ebenfalls begeistert zeigte sich Ortsvorsteherin Sabine Flegel (CDU), die auch froh war, dass der von den Bürgern und Elsa-Anwohnern so sehnlich erwartete Supermarkt endlich eröffnete. Auf gut 800 Quadratmeter finden die Kunden auch so manches, was in der heimischen Küche vielleicht nicht unbedingt alltäglich ist. Non-Food-Ware aus dem Bereich des täglichen Lebensrunden das Angebot des „Elsa Supermarkts“ ab.

Rückblick: Mitte Oktober machte der Edeka-Mutterkonzern den im Einkaufszentrum Am Sportfeld gelegenen „Treff 3000“ dicht. Der Rüsselsheimer Unternehmer Ismail Bayazit packte die Gelegenheit beim Schopf und übernahm den Supermarkt, den er gerne schon vor Weihnachten eröffnet hätte, was aber auch bedingt durch die Coronakrise nicht möglich war. Als Marktbetreiber fungiert Mevlüt Bayazit.

„Nach der Schließung gab es einige Gerüchte und Spekulationen darüber, wie es mit dem leerstehenden Geschäft weitergehen soll“, erinnerte Ortsvorsteherin Flegel an die unterschiedlichen Spekulationen und Mutmaßungen.

Teilen
Vorheriger ArtikelTelefoniert wie die Weltmeister
Nächster ArtikelGerade jetzt lokal einkaufen
Ralph Keim
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“