Dieter Kühl will vor seinem Tod noch einmal Urlaub mit der Familie machen. Foto: red

MAINZ – Bauchspeicheldrüsenkrebs – so lautete die schreckliche Diagnose, die der 51-jährige Dieter Kühl aus Mainz vor gut einem Jahr erfahren musste. „Doch das hielt uns nicht auf gegen den Krebs zu kämpfen“, so Sohn Lukas Kühl.

Nach einer sehr intensiven Behandlung schafften es die Ärzte, den Tumor zu entfernen, und es begannen die Chemotherapien. Hoffnung kam auf, die nicht lange hielt. Im Juni dann der Schock: Der Krebs kam zurück und stärker als zuvor.

„Die Ärzte berichteten dass es keine Chance mehr auf Heilung gebe und gaben meinem Vater ein halbes Jahr, maximal ein bis zwei Jahre“, erzählt Lukas Kühl weiter. „Diese Diagnose macht uns sehr zu schaffen.“ Auch finanziell ist die Familie durch die Erkrankung des Vaters in Not geraten. Da das Befinden von Dieter Kühl täglich schlechter wird und die Familie ihm vor seinem Tod noch einen Wunsch erfüllen möchte, ist die Lage sehr dringend. „Sein größter Wunsch vor seinem Tod wäre mit der Familie einen Urlaub zu verbringen“ so Lukas. 

Da dies durch die finanziellen Nöte für die Familie nicht möglich ist, ruft eine gemeinnützige Organisation nun dazu auf, Dieter Kühl zu unterstützen und seinen letzten Wunsch wahr werden zu lassen. 

Wer spenden möchte, kann dies über folgendes Spendenkonto der Familienkrebshilfe Sonnenherz tun: Familienkrebshilfe Sonnenherz gUG, IBAN DE 82700222000020267984, Fidorbank München, Verwendungszweck: „Helft Dieter K.“

Teilen
Vorheriger ArtikelOppenheim feiert die Musik
Nächster ArtikelAllenfalls mit dem Narrenvirus infiziert
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.