Das neue Streaming Studio im Atrium Hotel. Foto: Media4Rent

FINTHEN – Das Atrium Hotel in Finthen hat jetzt ein hoteleigenen Streaming Studio. Mit dem Binger Unternehmen „Media4Rent“ wurde es in die Tat umgesetzt. Jetzt können Veranstaltungen direkt vom Hotel aus ins Internet übertragen werden und sind dort dann weltweit über Plattformen wie Youtube oder Facebook oder auch über eine nicht öffentliche gesicherte Streaming Plattform zu empfangen.

Das Studio ist 125 Quadratmeter groß. Ein weiterer Raum der gleichen Größe kann durch Öffnung einer Trennwand dazu geschaltet werden, sodass optimale Voraussetzungen auch für größer angelegte Hybridveranstaltungen gegeben sind. Die 32 qm große Bühne ist mit hochwertiger Auslegware bespannt. Der stabile, stylische Traversentisch ist 11 Meter breit, 7 Meter tief und fast 4 Meter hoch. Ein echter Hingucker ist der 98 Zoll Bildschirm. Der professionelle Businessanschluss mit 50 M-Bit Übertragungsrate garantiert reibungslose Up- und Downloads.

Für das Veranstaltungsumfeld sorgt ein erfahrenes mit den neuen Hygieneauflagen bestens vertrautes Hotelteam. Das fängt beim Empfang der Gäste an und zieht sich über ihre Versorgung und Unterbringung bis hin zum Abschiedsschluck. Überall im Haus gibt es viel Platz und das entsprechende Know-How, um der neuen Situation, die Corona uns beschert, gerecht zu werden. Mit Abstand – aber immer gastfreundlich im besten Sinne.

Falls gewünscht entsteht nach Veranstaltungsende ein Film, der die Erinnerung an das Event wachhält. Natürlich sind in der neuen Unit des Atrium Hotels auch Konferenzen mit allen aktuell gefragten Funktionen möglich. „Wie unser gesamtes Haus so steht auch das neue Studio für maßgeschneiderte Lösungen. Das sind wir unseren Gästen schuldig“, so Eigentümer Dr. Lothar Becker, der 50 000 Euro in das Projekt investiert hat.

Weitere Infos und Buchungen unter info@atrium-mainz.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelSertoriusring besser an Ortskern angeschlossen
Nächster ArtikelVorfreude auf die Jubiläumskampagne
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.