Start Bretzenheim Bretzenheim erstickt im Müll

Bretzenheim erstickt im Müll

BRETZENHEIM – Es ist ein Phänomen unserer Zeit und eine der negativen Auswirkungen dieser Corona-Zeiten: Die Zahl der Müllsünder und Schmutzfinken nimmt immer mehr zu. Dass viele Bürgerinnen und Bürger aufgrund des zweiten Lockdowns nun mehr Zeit haben, ihr Haus oder ihre Wohnung einmal kräftig auszumisten, ist an sich ja etwas Positives. Warum der Haus- und Elektromüll dann aber bei einigen rücksichtslosen Zeitgenossen auf der Straße landet und dort tage- oder sogar wochenlang vor sich hingammelt, ist nicht nachvollziehbar und nicht tolerierbar. Wahrscheinlich ist es einfach nur Bequemlichkeit oder Unkenntnis. Jedenfalls hat die Vermüllung der Stadtteile extrem zugenommen, wie etwa ein Blick nach Bretzenheim in die Karl-Zörgiebel-Straße verdeutlicht. Alleine in dieser Straße finden sich aktuell sechs, sieben illegale Müllberge – die meisten vor den Eingängen der Mehrfamilienhäuser der Mainzer Wohnbau. Und: So viel Müll zieht noch mehr Müll an, denn leider finden sich immer wieder Nachahmer.

„Es stimmt, seit dem Ausbruch von Corona hat die Vermüllung extrem zugenommen, es ist eine einzige Katstrophe“, bestätigt Ortsvorsteherin Claudia Siebner (CDU) im Gespräch mit der Lokalen Zeitung. „Der Stadtteilhelfer ist täglich im Einsatz und kommt kaum noch hinterher.“ An typischen Versammlungsorten im Freien wie etwa auf Spielplätzen oder vor Schnellrestaurants sieht es manchmal besonders schlimm aus. Und hätten die neue Nachhaltigkeitsinitiative und der Förderverein „Schönes Mainz-Bretzenheim“ im vergangenen Jahr nicht vier eigene Dreck-weg-Tage organisiert, würde es sicher noch wüster aussehen, betont die Ortsvorsteherin. Das Problem wurde in einer Besprechung der Ortsvorsteher mit OB Michael Ebling (SPD) und Gründezernentin Katrin Eder (Grüne) diskutiert, sagt Siebner. Die Stadt sei von ihrer alten Strategie, keine weiteren Müllbehältnisse aufzustellen, inzwischen abgekehrt.

Entscheidend ist aber die Einsicht der Bürgerinnen und Bürger, selbst für ihre Umwelt verantwortlich zu sein. Es gibt ein paar einfache Regeln, die eigentlich allgemein bekannt sind. Die Sperrmüll-Anmeldung erfolgt unter der Telefonnummer 06131/123434. Die gelben Säcke werden in Bretzenheim im zweiwöchigen Rhythmus donnerstags abgeholt und sollten am vorigen Mittwochabend hinausgestellt werden. Der Bretzenheimer Wertstoffhof ist mittwochs und freitags von 13 bis 17 Uhr sowie samstags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es im quartalsmäßig erscheinenden Mainzer Müll-Magazin sowie online unter www.eb-mainz.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelMittelalter-Feeling mit smarter Technik
Nächster ArtikelDie TGM bewegt auch in Coronazeiten
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.