Landrätin Dorothea Schäfer und Impfkoordinator Mathias Hirsch (1. v. li.) begrüßten die Soldaten im Impfzentrum in Ingelheim. Foto: Kreisverwaltung/Franziska Neumann

INGELHEIM – Das Impfzentrum in Ingelheim hat ebenfalls Verstärkung bekommen. Wie bereits im Gesundheitsamt Mainz-Bingen in Mainz sind nun auch im Impfzentrum Soldaten einer Bundeswehreinheit aus Büchel zur Unterstützung angereist. Insgesamt zwölf Soldaten werden im Verwaltungsbereich des Impfzentrums eingesetzt – jeweils sechs im wöchentlichen Wechsel. 

„Wir sind sehr dankbar für diese Unterstützung“, sagte Landrätin Dorothea Schäfer. „Die bisherige Zusammenarbeit verlief absolut reibungslos. Wir freuen uns, dass wir nun noch weitere Hilfe gerade jetzt zum Start der Impfungen akquirieren konnten.“

Insgesamt wird der Kreis Mainz-Bingen nun von 28 Soldaten unterstützt. 12 davon bleiben in besagten zwei Wochen im Impfzentrum. Die im Gesundheitsamt stationierten Einsatzkräfte wurden noch bis zum 15. Januar bewilligt. Über einen möglichen Verlängerungsantrag wird der Kreis noch entscheiden. 

Teilen
Vorheriger Artikel„Lobbyarbeit im besten Sinne betreiben“
Nächster Artikel„System wird nie wirtschaftlich sein“
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.