Die Linie 74 fährt jetzt wieder über die Schiersteiner Brücke. Foto: Mainzer Mobilität

MOMBACH – Am 13. Dezember stand wieder der ährliche Fahrplanwechsel an. Wie die Mainzer Mobilität informiert, wird es keine Tarifanpassungen geben. nachfolgend über die ab dann geltenden Änderungen.

Mit der Öffnung der Autobahnauf- und abfahrten in Mainz-Mombach, konnte nach etwa fünfeinhalb Jahren wieder eine Buslinie über die Schiersteiner Brücke eingerichtet werden: Die Linie 74 wurde im seit Sonntag geltenden neuen Fahrplan über Mombach hinaus über die Schiersteiner Brücke bis nach Wiesbaden-Biebrich zum Äppelallee-Center verlängert. 

In Wiesbaden-Biebrich an der Haltestelle Friedrich-Bergius-Straße besteht unter anderem eine Umsteigemöglichkeit von/zur Linie 47 zur schnellen Weiterfahrt in die Wiesbadener Innenstadt und zurück. So verringert sich die Fahrtzeit bspw. vom Lemmchen in Mombach zum Äppelallee-Center auf ca. 10 Minuten. Das bedeutet für Fahrgäste eine Fahrtzeitersparnis von etwa 40 Minuten.

In den Verkehrsverbünden RMV und RNN wurde beschlossen, den ursprünglich zum 1. Janur 2021 geplanten Tarifwechsel zu verschieben. Das bedeutet: Zum Jahreswechsel wird es keine Preiserhöhung geben. Der nächste Tarifwechsel erfolgt im RMV zum 1. Juli und im RNN voraussichtlich zum 1. August 2021.

Sämtliche Informationen unter mainzer-mobilitaet.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelMit Zuversicht in den Winter
Nächster ArtikelJetzt schon Tickets sichern
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.