Große Freude bei den beiden Winzern Leber und Acker. Foto: Christine Klann

BODENHEIM – Es ist schon etwas Besonderes, wenn ein Weingut mit einem Staatsehrenpreis der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ausgezeichnet wird. In Bodenheim durften in diesem Jahr sogar zum ersten Mal in der Geschichte der Gemeinde zwei Weingüter gleichzeitig jubeln: Das Weingut Kilianshof Stephan Leber und das Weingut Martinushof Thilo Acker.

In Zeiten von Corona gab es allerdings weder einen feierlichen Akt im Kurfürstlichen Schloss wi ein den Vorjahren, noch eine feierliche Übergabe der Insignien durch die rheinhessische Weinkönigin. Die Winzer mussten vielmehr Urkunde und Ehrentafel selbst abholen – mit Abstand und Maske an der Pforte der Landwirtschaftskammer.

„Zumindest haben wir im Kreise der Familie angestoßen und es kamen auch jede Menge Glückwunschmails unserer Kunden“, so Thilo Acker, der in den letzten zwei Jahrzehnten mit seinem Betrieb schon sechs Mal mit dem Staatsehrenpreis ausgezeichnet wurde. Stephan Leber landete sogar einen Hattrick und hat nun schon zum dritten Mal in Folge den Staatsehrenpreis erhalten. „Was mich ganz besonders freut, dass wir erstmals mit all unseren Rotweinen eine Gold-Prämierung erhalten haben“, so Leber.

Zertifizierte Weinexperten testen in einer Blindverkostung sämtliche eingereichten Weine und bewerten sie mit Punkten. Wer bei der Auszeichnung mit den Kammerpreismünzen eine entsprechend hohe Punktzahl erreicht, wird neben den Gold-, Silber- und Bronze-Medaillen für die Weine auch als Betrieb mit dem Staatsehrenpreis gewürdigt. „Die mit unserer Kammerpreismünze ausgezeichneten Erzeugnisse gehören zur qualitativen Spitze und haben für den Markt eine Leitfunktion“, erklärt Ökonomierat Norbert Schindler, Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz.

Thilo Acker bekam zwölfmal Gold, fünfzehnmal Silber und dreimal Bronze. Stephan Leber sogar einundzwanzigmal Gold und siebenmal Silber. „Die Auszeichnung ist kein Selbstläufer, vielmehr das Resultat einer durchgängig hohen Qualität und das auf die komplette Kollektion“ so Acker. Stephan Leber ergänzt: „Wir haben inzwischen in Rheinhessen so viele gute Betriebe, dass es jedes Jahr schwerer wird, hier ganz oben auf dem Siegertreppchen zu stehen.“

Stephan Leber und Thilo Acker haben sich für die außergewöhnliche gleichzeitige Ehrung etwas Ungewöhnliches einfallen lassen: Eine Weinkiste mit fünf goldprämierten Weinen und einem goldprämierten Sekt aus beiden Betrieben. Der Clou daran: Zehn der 50 Euro pro verkaufter Weinkiste gehen als direkte Spende an das Kinderhospiz Bärenherz.

Angeboten werden ein 2018er Merlot, trocken, eine Flasche Grauer Burgunder classic vom Weingut Kilianshof, während das Weingut Martinushof einen 2019er Rothenberg Riesling, einen 2019er Chardonnay Spätlese und einen 2015er Crémant-Sekt, brut nature, beisteuert.

Die Sonderaktion läuft bis zum 23. Dezember 2020.

Teilen
Vorheriger Artikel1000 Bäume innerhalb von drei Jahren
Nächster ArtikelWarten auf eine Entscheidung
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.