Der Verein „Mombach hilft“ hat sich für die Adventszeit im Coronajahr 2020 etwas besonderes einfallen lassen. Foto: red

MOMBACH – In den vergangenen Jahren hatten die Mombacher Schulen und Kindergärten auf dem Adventsmarkt des Stadtteils immer stolz ihre Kunstwerke und Bastelarbeiten verkauft. Wichtige Einnahmen, die dieses Jahr leider fehlen. Darum hat „Mombach hilft e.V.“ 500 Grußkarten samt Umschlägen zur Verfügung gestellt und die Kinder der Einrichtungen dazu aufgerufen diese weihnachtlich zu gestalten.

Mit großem Erfolg: Sowohl die Grundschule Am Lemmchen, als auch die Pestalozzi Grundschule, die ev. Kindertagesstätte, die kath. Kindertagesstätte Heilig Geist, die Kitas Mombach West I+II, die Kita Hauptstraße, die Kita Am Alten Kerbeplatz sowie das Kinder- Jugend- und Kulturzentrum Haus Haifa und weitere engagierte Mombacher sind dem Aufruf gefolgt und haben schöne und einzigartige Weihnachtskarten hergestellt.

Diese können ab dem 3. Dezember beim Kiosk am Lemmchen (Am Lemmchen 31b) oder am KioskKult (Hauptstraße 103) und Getränke Rallo (Hauptstr. 188) für 2,50 Euro je Karte erworben werden. Der komplette Erlös kommt den teilnehmenden Einrichtungen zu Gute.

Daran anschließen möchte „Mombach hilft“ die Aktion „Weihnachtspost für ältere Menschen“ in Kooperation mit dem Caritasverband in Mombach und dem Ursel-Distelhut-Haus. So wird ein Teil der weihnachtlich gestalteten Grußkarten in den Verkaufsstellen mit einem Aufkleber („Diese Karte können Sie zugunsten einer einsamen Person erwerben“) versehen.

Mit dem Kauf einer solchen Weihnachtskarte erklärt sich der Käufer bereit, die Karte mit ein paar liebevollen Zeilen, einem kleinen Gedicht oder Wünschen zu füllen, um alleinstehenden Personen sowie Bewohnern des Seniorenzentrums in Mombach in dieser etwas anderen Adventszeit eine Freude zu bereiten.

Teilen
Vorheriger ArtikelWenigstens weihnachtliche Beleuchtung
Nächster ArtikelImmer einen Besuch wert
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.