Das Heimatjahrbuch 2021 ist ab sofort erhältlich. Foto: Agentur publicum

RHEINHESSEN – Die neue Ausgabe des Heimatjahrbuchs ist ab sofort erhältlich. Die bereits 65. Ausgabe der Heimatlektüre wird jährlich von der Vereinigung der Heimatfreunde am Mittelrhein e. V. sowie der Selzer Agentur publicum in Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung Mainz-Bingen herausgegeben.

Über 70 Autorinnen und Autoren gestalteten das neue Werk, sodass auf 368 Seiten wieder eine bunte Mischung aus Beiträgen zu Land, Leuten und Kultur entstanden ist. Der Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe liegt auf dem Thema Holz – von Aspekten des Klimaschutzes über den Borkenkäfer bis hin zum aussterbenden Beruf des Köhlers. Unter dem Banner „Zukunftsschmiede“ werden zudem junge Menschen vorgestellt, die sich mit Neugier und Forschungsdrang in besonderem Maße im Landkreis sowie international engagieren.

„Lesen Sie Geschichten und Gedichte aus unserer Heimat, lassen Sie sich in alte Zeiten entführen und von zukunftsweisenden Projekten in unserer Region inspirieren“, betont Landrätin Dorothea Schäfer. Der Vorsitzende der Heimatfreunde am Mittelrhein, Adam Schmitt, der zusammen mit dem Budenheimer Günter Hattemer die Redaktionsleitung inne hat, hebt hervor: „Aufgrund von Corona mussten wir kurzentschlossen handeln. Wir nahmen uns den Spruch ‚ Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende‘ zu Herzen. Wir waren mutig, jetzt sind wir glücklich.“

Die Verantwortlichen wenden sich in einem persönlichen Video an alle Interessenten. Dieses ist auf der Homepage der Kreisverwaltung Mainz-Bingen in der Rubrik „Leben im Landkreis“ unter dem Schlagwort „Kultur“ zu finden.

Erhältlich ist das Heimatjahrbuch für 12 Euro bei der Kreisverwaltung. Allerdings ist das Buch nur auf dem postalischen Weg zu erwerben. Nähere Informationen gibt es im Kulturbüro des Landkreises Mainz-Bingen bei Michael Roth und Valerie Reiter: telefonisch unter 06132/787-1011 und 06132/787-1013 oder per E-Mail an kultur@mainz-bingen.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelNeue Gesichter im Sportjugend-Vorstand
Nächster ArtikelStark gegen Krebs
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.