Über die Aufstellung der neuen Bänke freuen sich Ortsvorsteherin Tatiana Herda Munoz (SPD) und der Hechtsheimer FDP-Vorstand. Foto: Dr. Ulrich Brink

HECHTSHEIM – Zehn neue Sitzbänke werden im Ortsbereich von Hechtsheim nach und nach neu aufgestellt. Das Grünamt hat jetzt die ersten beiden Exemplare aus Recyclingmaterial An der Brausch und in Höhe der Karthauserie verankert. Ortsvorsteherin Tatiana Herda Munoz (SPD) und der FDP-Ortsverband nahmen jetzt die ersten beiden Sitzbänke in Besitz. Die Spende für den Kauf der ersten Bank übernahmen die Freidemokraten.

Ziel des Projekts ist es, den Wunsch des Mainzer Seniorenbeirats nach einer „besitzbaren Stadt“ für Hechtsheim baldmöglichst zu realisieren. Am Ortsrand von Hechtsheim, auf der Frankenhöhe und in den Straßen, die in die Felder und Weinberge führen, gehen viele Senioren und Hundehalter spazieren. „Mit den neuen Bänken wird es möglich sein, zwischendurch mal eine Pause einzulegen und sich auszuruhen“, freut sich Munoz. Sie übermittelte Grüße von Gründezernentin Katrin Eder (Grüne), die für die Genehmigung des Projekts und die Aufstellung der Bänke zuständig ist.

In einem einstimmigen Beschluss hatte der Ortsbeirat Hechtsheim bereits im April 2019 dem Antrag von Birgit Zehe-Clauß (FDP) zur Aufstellung neuer Sitzbänke zugestimmt. Genau vor einem Jahr, im November 2019, reichte der Ortsbeirat dann auf Bitte der Stadt eine Liste für geeignete Standorte bei der Stadt ein. Dazu hatte der FDP-Ortsverband zehn Plätze in Hechtsheim ermittelt und mit einer mobilen Bank per Foto dokumentiert. Nun freut sich Birgit Zehe-Clauß, stellvertretende Ortsvorsteherin, sehr: „Gerade bei den Beschränkungen des Corona-Lockdowns ist es wichtig, rauszukommen und jeden Sonnenstrahl zu nutzen.“ Drei der zehn Bänke sollen zusätzlich als Haltepunkt für Mitfahrer gekennzeichnet werden. Dort können die Nutzer zu erkennen geben, dass sie gerne in den Ortskern oder in die Stadt mitgenommen werden möchten.

Die Finanzierung der Anschaffung ist nur über Sponsoren oder zweckgebundene Spenden möglich. Neben der Erstspende der FDP haben die Stadtwerke bereits 3000 Euro zur Verfügung gestellt. „Bei der Suche nach weiteren Spendern und Sponsoren wirken wir gerne aktiv mit“, verspricht Jan-Hendrik Driessen, Ortsvorsitzender der FDP Hechtsheim. Die Aufstellung und Verankerung der Bänke übernimmt die Stadt Mainz über das Grünamt kostenlos.

Teilen
Vorheriger ArtikelFirmen und Sportler zuerst
Nächster ArtikelZusätzliche Mittel für Rollschuhbahn
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.