Eine beschmierte Wand nahe der Einfahrt-Süd. Foto: Claudia Röhrich

DRAIS – Eine umfangreiche Tagesordnung hatte der Ortsbeirat in seiner letzten Sitzung in diesem Jahr zu bewältigen. Fraktionssprecherin Erika Best (CDU) trug den Antrag zur Sanierung des Bürgersteigs entlang der Seminarstraße auf kompletter Länge vor. Dabei wird es erforderlich sein, den Behindertenbeauftragten der Stadt hinzuzuziehen.

Die Bürgersteige entlang der Straße haben erhebliche Abnutzungen sowie Setzungen, die durch Fahrzeuge sowie Baustellen- und Lieferverkehr herbeigeführt wurden. Da das Caritas-Altenheim an die nördliche Straßenseite grenzt, birgt der Belag Gefahren für die Bewohner mit ihren Gehhilfen, Rollatoren und Rollstühlen.

Einen Antrag zu Parkproblemen beim Edeka-Markt stellte die FDP-Fraktion. Möglichkeiten zur Besserung sollten noch einmal eruiert werden, so Jürgen Witt (FDP). Reger Kundenverkehr führe dazu, dass der Parkplatz vor allem freitags und samstags überfüllt ist und zusätzlich im absoluten Halteverbot auf den Gehsteigen geparkt wird, so dass es schwierig wird den Bankautomaten aufzusuchen. „Falls die Blechgaragen abgebaut würden, die damals vor dem Umbau zum Leergutsammeln benötigt wurden, ergeben sich drei neue Stellplätze“, so Witt.

Erfreulich ist für die anfragende CDU, dass der Lückenschluss der Wegeverbindung Altenzentrum-Spielplatz genehmigt wurde. Die Verwaltung ist gerne bereit, die Wegeverbindung zwischen dem Spielplatz hinter der Ortsverwaltung und dem Zugang zum Altenwohnheim bis zum Frühjahr 2021 herzurichten.

Gibt es besondere Gestaltungsrichtlinien für die Umgebung eines Denkmals, wie es das Wegekreuz darstellt, fragte die CDU bei der Verwaltung an. Die antwortete, der Eigentümer des angrenzenden Gebäudes wird von der Bauverwaltung angeschrieben, um die farbliche Beeinträchtigung von seiner Außenwand zu entfernen. Das Grünamt soll klären, ob eine Bepflanzung am Kreuz die illegalen Graffiti an der Mauer eindämmen könnten.

Ein Sachstandsbericht folgte zu einem Antrag aller Fraktionen zum Thema „Rad- und Fußweg entlang L 427 – Lückenschluss“. Laut Landesbetrieb Mobilität ist der Lückenschluss als Bestandteil des Investitionsplans eingegliedert worden. Inzwischen wurde der Abschnitt vermessen. Derzeit führt der Landesbetrieb Grundlagenermittlungen. Wenn diese abgeschlossen sind, werden die weiteren Sachverhalte zwischen dem LBM und der Stadt koordiniert.

Schließlich verkündete Ortsvorsteher Norbert Solbach (CDU) noch die aktuelle Einwohnerzahl von Drais: 3167.

Teilen
Vorheriger ArtikelVon der Liebe zum Kaffee
Nächster ArtikelFirmen und Sportler zuerst
Seit Februar 2015 bin ich als freie Journalistin bei der Lokalen Zeitung tätig. Zuvor arbeitete ich nach meinem Informatikstudium viele Jahre als IT-Koordinatorin. Seit zwei Jahren bin ich als freie Journalistin im Deutschen Fachjournalistenverband (DFJV) akkreditiert. Die in vielerlei Hinsicht anspruchsvollen oder originellen lokalen Veranstaltungen motivieren mich bei Recherche und Verfassen meiner Artikel.