Landrätin Dorothea Schäfer (links) überreichte Rosemarie Brandl (Mitte) die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz. Auch Pfarrer Kollar (2. v. r.) und PGR-Vorsitzende Gabriele Roos (2. v. l.) der Pfarrgemeinde Sankt Alban Bodenheim sowie Bodenheims Ehrenamtsbeaufragter Hans Löffert (rechts) überbrachten ihre Glückwünsche. Foto: Kreisverwaltung

BODENHEIM – Was wäre der Landkreis Mainz-Bingen ohne das Ehrenamt? Unzählige Aktive – genauer gesagt fast jede zweite Bürgerin und jeder zweite Bürger – engagieren sich tagein tagaus in Vereinen, Initiativen und Organisationen unterschiedlichster Art. Mit ihrem außerordentlichen Engagement machen diese Menschen den Landkreis Mainz-Bingen zu dem, was er ist: vielfältig, aufgeschlossen, sozial und lebenswert.

Im Namen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreichte Landrätin Dorothea Schäfer die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz für bürgerliches Engagement, darunter Rosemarie Brandl und Ulrich Müller aus Bodenheim. „Ohne Ihr beispielhaftes ehrenamtliches Engagement würde unsere Gesellschaft so nicht funktionieren“, so Landrätin Schäfer.

Landrätin Dorothea Schäfer (links) überreichte Dr. Ulrich Müller (Mitte) die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz. Foto: Kreisverwaltung

Rosemarie Brandl hat sich seither für ihre Gemeinde Bodenheim eingesetzt. Schon seit ihrer Kindheit gehört sie aktiv der Pfarrgemeinde Sankt Alban an – seit 1977 auch der Kolping-Familie der Pfarrei. Als Mitglied und auch einige Jahre als Vorsitzende des Pfarrgemeinderates hat sie viele Feste, Nachmittage und Ereignisse mitgestaltet sowie den Kirchenchor unterstützt. Ebenso engagiert sie sich als Mitglied im örtlichen Senioren-Besuchsdienst und der Initiative „Wir in Bodenheim“.

Seit vielen Jahren engagiert sich auch Dr. Ulrich Müller in unterschiedlicher ehrenamtlicher Weise für die Gemeinde Bodenheim – vor allem für die Pfarrgemeinde. Seit bald 40 Jahren gehört er der Pfarrgemeinde Sankt Alban an. Hier hat er Ämter im Pfarrgemeinderat sowie im Verwaltungsrat inne. Zudem brachte er sich 25 Jahre mit seiner Expertise im Verbandsgemeinderat ein und gestaltete so die kommunale Entwicklung mit.

Teilen
Vorheriger ArtikelHaltestelle wird umgebaut
Nächster ArtikelAllerdings ohne Glühweinstände
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.