Start Familie Abenteuer kreativ festhalten

Abenteuer kreativ festhalten

RHEINHESSEN – Raus aus dem Alltag und rein in das Abenteuer – das kann schon im eigenen Garten, um die nächste Hausecke, in einem Zeltlager mit einer Jugendgruppe oder beim gemeinsamen Familienurlaub sein. Wer seine Erlebnisse malt oder zeichnet, hat Chancen, dass diese im Ferienkalender des Kreisjugendamtes für 2021 verewigt werden. 

Dieser wird seit über 15 Jahren vom Landkreis herausgegeben und ist verbunden mit einem Malwettbewerb. Im Ferienkalender werden Freizeiten von nicht-kommerziellen Anbietern, beispielsweise Jugendpflegern, kirchlichen Verbänden oder Sportvereinen aus dem Landkreis Mainz-Bingen gesammelt und aufgelistet.

„Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, lernt viele kleine und große Dinge kennen, bekommt neue Anregungen und Ideen und geht auch mit seiner Phantasie auf Reisen. Und wer das alles mit Stift zu Papier bringt, hält es für sich und andere wach“, ermuntert Landrätin Dorothea Schäfer alle Kinder und Jugendliche im Landkreis zur Teilnahme am Malwettbewerb für den Ferienkalender. 

Damit die Zeichnungen gut verwertet werden können, soll ein weißes Blatt maximal im Format DIN A4 verwendet werden. Gemalt werden sollen am besten einfarbige Strichzeichnungen oder farbige Bilder mit starken Kontrasten. Denn der Druck der Broschüre wird in schwarz/weiß erfolgen. 

Auf die Rückseite der Bilder soll deutlich Name, Alter und Adresse der jungen Künstler geschrieben werden. Anmeldeschluss ist Freitag, 20. November 2020. Bitte senden an: Kreisjugendpflege Mainz-Bingen, Ferienkalender 2021, Georg-Rückert-Str. 11, 55218 Ingelheim. 

Die Bilder vom 2020er Ferienkalender sind auf der Kreis-Homepage www.mainz-bingen.de einzusehen.

Teilen
Vorheriger ArtikelSchändung der Stolpersteine verurteilt
Nächster ArtikelZeystraße wird runderneuert
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.