Start Familie Mehr Busse im Schülerverkehr

Mehr Busse im Schülerverkehr

MAINZ – Zur Entlastung einiger besonders stark nachgefragter Fahrten im Schülerverkehr bietet die Mainzer Mobilität ab 9. September zusätzliche Fahrten an. 

Zwar sind zu den Schulanfangs- und -endzeiten aktuell alle vorhandenen Fahrzeuge der Mainzer Mobilität bereits im Einsatz. Durch eine Zusammenarbeit mit privaten Busunternehmen aus der Region können in den kommenden Wochen montags bis freitags jedoch ein paar zusätzliche Fahrten angeboten werden. Diese Zusatzfahrten sind zunächst bis zum Beginn der Herbstferien im Angebot. 

Die Zusammenarbeit mit den privaten Busunternehmen geht auf eine Initiative des Landes zurück. Dank der finanziellen Unterstützung des Landes können zunächst vier zusätzliche Busse in Mainz eingesetzt werden. Drei weitere Fahrzeuge sollen demnächst eine weitere Entlastung bringen.  

Die zusätzlichen Busse fahren in Mainz in der Regel kurz vor bestehenden Linienfahrten der Mainzer Mobilität und dienen zur Entlastung dieser Fahrten. Es kommen dabei teilweise auch Reisebusse zum Einsatz. Alle Busse sind neben der Liniennummer und dem Ziel mit einem Schild „im Auftrag der Mainzer Mobilität“ gekennzeichnet. Bei Bussen ohne Haltewunschtaste, wird – sofern beim Fahrtverlauf nicht anders angegeben – an allen Haltestellen gehalten.

Da es sich bei den zusätzlichen Fahrten um kurzfristig eingesetzte und von anderen Busunternehmen durchgeführte Fahrten handelt, ist dort kein Ticketkauf möglich. Zudem kann bei diesen Fahrten keine Barrierefreiheit gewährleistet werden. In beiden Fällen bittet die Mainzer Mobilität, auf die reguläre Fahrt auszuweichen, die kurz nach der unten aufgeführten Zusatzfahrt fährt.

Weitere Informationen unter www.mainzer-mobilitaet.de  und 06131/127777.

Teilen
Vorheriger ArtikelWo der Pfeffer wächst
Nächster ArtikelBestätigt schlimmste Befürchtungen
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.