Solch stimmungsvolle Bilder wie hier bei einer Sitzung des CKV „Die Uffstumber“ wird es 2021 leider nicht geben. Archivfoto: Oliver Gehrig

BRETZENHEIM – Die Bretzenheimer Fastnachtskampagne 2021 ist wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Das teilten nun die drei Bretzenheimer Fastnachtsvereine, der CKV „Die Uffstumber“, die Jakobiner und die Schnattergänsjer, sowie die IG Bretzenheimer Straßenfastnacht in einer gemeinsamen Erklärung mit. Von der Absage betroffen ist sowohl die Saalfastnacht als auch die Straßenfastnacht.

„Die Fastnacht kennt nicht nur das lachende, sondern auch das weinende Auge“, heißt es in der Erklärung. „Wir, die Bretzenheimer Korporationen und die IG Bretzenheimer Straßenfastnacht, wenden uns in einer gemeinsamen Erklärung an euch. Wir haben lange und sorgfältig abgewogen, ob und wie wir in der kommenden Kampagne Sitzungen beziehungsweise Straßenfastnacht anbieten können. Im Ergebnis haben wir uns unter den gegebenen Umständen – auch wenn es noch so weh tut – für 2021 darauf verständigt, unsere Saalveranstaltungen und die Straßenfastnacht abzusagen. So wichtig die Fastnacht auch ist, die Gesundheit geht vor. Wir freuen uns, wenn wir uns alle bei bestem Wohlbefinden in der Kampagne 2022 wieder in der TSG-Halle beziehungsweise auf der Straße treffen und zusammen ausgelassen feiern. Und eines versprechen wir jetzt schon: ,Dann losse mer’s so richtisch krache – aber so was vun‘. Herzliche Grüße und bleibt alle gesund!“

Betroffen von der Absage ist auch die Bretzenheimer Straßenfastnacht. Archivfoto: Oliver Gehrig

Zuvor war mehrere Wochen intern sehr intensiv diskutiert worden. Alle drei Bretzenheimer Fastnachtsvereine bestreiten ihre Sitzungen traditionell in der TSG-Halle. Der CKV „Die Uffstumber“ bietet dort neben seinen regulären Sitzungen stets auch eine Benefizsitzung „Uffstumber and Friends“ an. Die Jakobiner haben ihr Programm von einer auf zwei Sitzungen erweitert, und die Schnattergänsjer bieten stets unter der Woche eine Damensitzung an. Alle Sitzungen sind stets sehr gut besucht oder ausverkauft, sodass in diesen schwierigen Corona-Zeiten die Absage der Veranstaltungen die einzig konsequente und richtige Lösung war. Die Bretzenheimer Fastnacht besteht zudem aus dem Sturm auf die Ortsverwaltung am zweiten Januarsonntag und dem Umzug am Fastnachtssonntag sowie diversen kleineren Veranstaltungen. Dazu Ortsvorsteherin Claudia Siebner: „2021 ohne Bretzenummer Fastnacht: Das ist wirklich eine schwierige Entscheidung, die weh tut, aber richtig ist. Ich bin auch begeisterte Fastnachterin, dennoch ist es nicht verantwortlich, Menschen durch größere Veranstaltungen zu gefährden.“

Teilen
Vorheriger ArtikelEingebracht mit Herz und Verstand
Nächster ArtikelOft online aktiv
Oliver Gehrig
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.