Die umfangreichen Arbeiten an der Hauptstraße neigen sich langsam dem Ende entgegen. Foto: Ralph Keim

MOMBACH – Die Hauptstraße wird im Rahmen des Bund-Länder-Programms Soziale Stadt schon seit einiger Zeit umgebaut. Einher geht damit eine Vollsperrung, die im Laufe der Zeit immer weiter Richtung Südosten gewandert ist.

Inzwischen wird der dritte Bauabschnitt umgebaut, der wiederum in einzelne Phasen unterteil ist. Zurzeit läuft die sechste und damit letzte Bauphase: Die Hauptstraße ist daher zurzeit im Bereich zwischen der Floßstraße und der Suderstraße für den Tiefbau und den Straßenendausbau für den Verkehr voll gesperrt.

Diese Vollsperrung muss aus verschiedenen Gründen noch bis Mitte Oktober aufrechterhalten werden, so die Stadt in einer Mitteilung. Die Gründe sind unter anderem coronabedingte Verschiebungen von Baumaßnahmen, Ausfälle von Firmen sowie Lieferschwierigkeiten bei Baumaterialien, weiterhin unvorhergesehen erforderliche Baumaßnahmen im Untergrund (z.B. Abbruch alter Fundamente und Mauerwerke) sowie nicht vorhersehbare und planbare Anpassungen von Baumaßnahmen an spezielle Bedingungen von Liegenschaften und sowie von Leitungen im öffentlichen Bereich. Alte Leitungen mussten geprüft und demontiert bzw. umgelegt werden.

Die fünfte Bauphase im Bereich zwischen Suderstraße und Weidstraße ist so gut wie beendet, hier werden nur noch restliche Pflasterarbeiten ausgeführt.

Teilen
Vorheriger ArtikelHeitere Anekdoten inklusive
Nächster ArtikelGamer treffen sich jetzt bei der TGM
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.