Zur Brotdose und der Brezel gab ́s diesmal auch noch Trinkflaschen. Foto: Helene Braun

GONSENHEIM – Eine lieb gewordene Tradition ist die alljährliche Brotdosenaktion des Mainzer Entsorgungsbetriebs zum Schulbeginn. Da macht auch die Zeit der Corona-Pandemie keine Ausnahme. Als Auftakt für alle Erstklässler erhielten am zweiten Schultag die Neulinge in der Peter-Jordan-Schule ihre bereits wohlbekannte Ditsch-Brezel zusammen mit einer Brotdose. Neu in diesem Jahr ist die Beteiligung von Mainz 05. Vereins- und Vorstandsvorsitzender Stefan Hofmann hatte für die Kinder coole Mainz 05-Trinkflaschen im Gepäck. Zum 23. Mal freuten sich mit Schulleiterin Luzia Pahle die Kinder im Sinne von Abfallvermeidung und Nachhaltigkeit über die gelungene Überraschung.

Während Corona bedingt die Erstklässler mit Maske und in Reihe von Ditsch-Werkleiter Georg Christoph die verpackten Brezeln und die Dose empfingen und Hofmann die umweltfreundliche Trinkflasche an die ABC-Schützen der Förderschule brachte, erklärten Umweltdezernentin Katrin Eder und Schuldezernent Dr. Eckart Lensch den tieferen Sinn der Aktion. Eder verwies auf den ökologischen Nutzen: „Das ist spielerisch erlernter Umweltschutz im Alltag. Von klein auf lernen schon die Jüngsten, Abfall zu vermeiden und Ressourcen zuschonen.“ Lensch sieht dabei auch die Wirkung auf die Eltern. Durch die Kinder würden sie angeregt, Verpackungsabfälle zu vermeiden. Ein Stundenplan mit Tipps zum gesunden und abfallarmen Frühstück sowie ein Flyer mit Infos zur„umweltfreundlichen Schultasche“ ergänzten das Paket.

Die Ditsch Bäckerei steht auch nach Jahren noch hinter dem Projekt: „Als weltweit führender Hersteller von Laugenbackwaren aus Mainz sind wir immer dabei, wenn es um soziales Engagement vor Ort geht“, sagte Werkleiter Christoph. Für den 1. FSV Mainz 05 ist gesellschaftliche Verantwortung dieser Art „eine klasse Sache, die wir von Seiten des Sports gerne mit einer Trinkflasche ergänzen wollen“, so Hofmann.

Am frühen Morgen holten Entsorgungsbetriebmitarbeiter rund 2000 frische Ditsch-Brezeln ab und verteilten sie an die 30 Mainzer Grundschulen, während 05er unterwegs waren, die vollständig recycelbaren Kunststoffflaschen an die Schulen zu liefern.

Die Peter-Jordan-Schule, bei der die offizielle Eröffnung stattfand, ist eine Förderschule mit Schwerpunkt ganzheitliche Entwicklung. Die beeinträchtigten Kinder werden individuell gefördert und unterstützt, um sich in einem geschützten Raum nach den individuellen Fähigkeiten entwickeln zu können.

Teilen
Vorheriger ArtikelNeustart mit Hindernissen
Nächster ArtikelVon der Bühne auf den Bildschirm
Helene Braun
Seit 2003 bin ich für die Lokale Zeitung journalistisch tätig. Von 2014 bis Ende 2018 war ich Redaktionsleiterin für die Mainzer Stadtteile und die Verbandsgemeinde Bodenheim. Meine heutigen Schwerpunkte liegen auf allem, was im und vor Ort geschieht und für die Leser interessant ist. Dies sind Berichte, Reportagen und Fotos aus Lokalpolitik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Vereinen, zu besonderen Events und kuriosen Begebenheiten.