Mit dem Wohnzimmerkonzert am 17. September startet die Veranstaltungsreihe in der Ingelheimer kING neu durch. Foto: Daniel Stelter

INGELHEIM – Da die Ingelheimer Kultur und Marketing GmbH ein Konzept für Veranstaltungen hinsichtlich der Corona-Pandemie erarbeitet hat, sind ab sofort weitere Veranstaltungen der IKuM in der kING Kultur- und Kongresshalle Ingelheim im Vorverkauf:

Am 17. September findet das „Wohnzimmerkonzert“ statt: In kammermusikalischer Besetzung spielen das Duo Tommy Baldu (Percussion und Schlagzeug) und Daniel Stelter (Gitarre) die Stücke ihrer neuen CD „Begegnungen“ und begrüßen an diesem Abend Gäste verschiedenster Couleur. Sie begegnen Popsänger Laith Al-Deen, dem einzigartigen Mr. Leu sowie dem mehrfachen Klassik-Echo-Preisträger David Orlowsky.

Am 5. November kommt Ralph Turnheim mit Jenny Lippl mit „Sherlock Holmes und die Stimme des Stummfilms“ in die kING. Auf der Leinwand flimmern alte Sherlock-Holmes-Filme. Ralph Turnheim, einziger Leinwand-Lyriker des Landes, sorgt mit der Wiener Geigerin Jenny Lippl für die Filmmusik.

Am 6. November erwartet die Besucher „Weltklang Ingelheim“ mit virtuosen Solisten aus Indien, der Mongolei, Irak und Deutschland. Am 13. Dezember präsentiert zum zweiten Mal Diabolo-Jongleur und Moderator Axel S. Artisten der internationalen Varietészene mit dem Programm „Best of Varieté .

Zudem gibt es einen neuen Termin für die abgesagte Veranstaltung „Lesung mit Wladimir Kaminer – Rotkäppchen raucht auf dem Balkon & 20 Jahre Russendisko“: Diese wird nun – nicht wie ursprünglich geplant in der Aula regia – sondern im Foyer der kING am 10. April 2021 stattfinden.

Karten sind in der Ingelheimer Tourist-Information im Winzerkeller oder der Buchhandlung Wagner sowie telefonisch unter 0651 – 97 90 777 oder unter www.king-ingelheim.de erhältlich.

Teilen
Vorheriger ArtikelBlicke ins mittelalterliche Mainz
Nächster ArtikelLäuft noch bis Jahresende
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.