Küchenchef Carl Grünewald freut sich auf seine Gäste. Foto: Thomas Pirot

FINTHEN – Ab 10. September lädt die Genuss-Werkstatt im Atrium Hotel wieder zu kulinarischen Ausflügen durch die Küche der Heimat ein.

In kreativer Klausur haben Küchenchef Carl Grünewald, Sous-Chef Sebastian Schmidt und Restaurantleiter und Sommelier Oliver Habig neue Ideen entwickelt und dabei auch neue, spannende Lieferanten mit einbezogen. Jetzt steht das Menü, das nach wie vor in 10 kleinen, liebevoll komponierten Gängen serviert wird. Auch die begleitenden Weine sind bereits ausgesucht.

Gerade einmal 20 Gäste finden Platz in der Genuss-Werkstatt. Die Konzentration aufs Wesentliche und die Rückbesinnung auf das, was wirklich zählt, kommt auch bei den Gästen sehr gut an. Ganz bewusst wird aufs à la carte Geschäft verzichtet. Man setzt auf die Schätze der Region und ist dabei in engem Kontakt mit den Erzeugern wie zum Beispiel Steins Kräuter und Garten in Gonsenheim, die Bio-Schweinothek in Gau-Bickelheim, die Fischzucht Birnbaum in Epfenhausen sowie auch Weils Bauernlädchen in Finthen und der Gemüsehof Reinheimer in Mainz-Ginsheim. Die Genuss-Abfolgen des Menüs erzählen ihre eigenen Geschichten und sollen einfach für pures Vergnügen sorgen.

Reservierungen unter 06131/491-0 oder info@atrium-mainz.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelEin WC mit Stil
Nächster Artikel40 Jahre bei der Stadt Ingelheim
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.