LAUBENHEIM – Am Wochenende vom 21. bis 23. August gibt es unter Initiative der Privaten Musikschule Laubenheim ein Kulturevent im Laubenheimer Park, natürlich unter strengen Auflagen und unter Einhaltung aller Vorschriften der aktuellen Coronaverordnung.

„Kultur im Park“ – so heißt die Reihe, die neben der Musik des Kammermusikensembles KAMEL mit weiteren Highlights aufwartet und ein Höhepunkt im kulturellen Leben Laubenheims darstellen könnte. Es war den Veranstaltern wichtig, neben dem Vorzeigeensemble KAMEL und dem Gastbeitrag des bekannten Kabarettisten Lars Reichow auch der Jugend, Kindern und lokalen Gruppen eine Bühne in schwierigen Zeiten der Coronaschließungen zu bieten.

Am 21. August startet das kleine Festival mit dem Programm „Eine Reise um die Welt“ des Kammermusikensembles Laubenheim. Um 18 Uhr beginnt das Vorprogramm mit den Nachwuchsensembles „Kleines Streichensemble“ (Kinder zwischen 6 und 11 Jahren) und „Streichensemble Stella“ (Jugendliche bis 17 Jahren). Um 18.30 Uhr beginnt der Auftritt von KAMEL.

Der Samstag steht ganz im Zeichen von„Wunschkonzert“. So heißt das Programm von Lars Reichow. Er hat dabei eine besondere Beziehung zu Laubenheim und der Musikschule: Er war der erste Klavierlehrer zu Gründungszeiten Anfang der 80er Jahre. Nun kehrt er erstmals künstlerisch nach Laubenheim zurück mit großem Namen und tollem Programm. Um 19 Uhr beginnt das Vorprogramm mit Jens Teschner und Matthias Keil – auch besser bekannt als „Die Mundartisten“, um 19.30 Uhr folgt Lars Reichow.

Der 23. August wartet ab 15 Uhr mit einem Herzensprojekt auf: Das Kindermusical „Max und die Käsebande“, dargeboten von den Kinderchören der Musikschule und einer Combo aus Instrumentallehrern, sollte eigentlich Hauptact auf der Veronatournee der Musikschule werden. Diese fiel der Coronapandemie zum Opfer und die Kinder freuen sich umso mehr, dass die harte Arbeit und das Engagement, mit dem sie unter den strengen Restriktionen in Kleingruppen und open-air-Proben Corona getrotzt haben, nun doch noch einen versöhnlichen Abschluss bekommen.

Den Abschluss bildet um 18 Uhr eine zweite Vorstellung von „Eine Reise um die Welt“ des KAMEL. Die Schwarzen Gesellen Laubenheim werden die Bewirtung übernehmen.

Teilen
Vorheriger Artikel„Die Hoffnung haben wir vom Evangelium“
Nächster ArtikelBürgerinitiative bekommt Unterstützung
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.