LAUBENHEIM – Dieses Jahr müssen alle Kinder und Betreuer vor dem diesjährigen KjG-Zeltlager einen Coronatest machen, der 51 Euro Euro kostet. Bioscientia hat sich bereit erklärt, diese Tests vor Ort von geschultem Personal zum Selbstkostenpreis durchzuführen zu lassen. Für viele Eltern ist es allerdings nicht möglich, die zusätzliche Testgebühr zu bezahlen.

Aus diesem Grund will man bei der KjG Laubenheim die Gebühren nicht direkt an die Eltern weitergeben, weil insbesondere Kinder mit sozial schwächeren Hintergründen auf abwechslungsreiche und pädagogisch wertvolle Freizeitangebote wie Zeltlager angewiesen sind. Das Team der KjG steht bereits in Kontakt mit Unterstützern bei der Finanzierung der Tests und der Versorgung mit Hygieneartikeln. Doch auch mit dieser Hilfe kann man die gesamten zusätzlichen Kosten von 6630 Euro bei weitem nicht vollständig stemmen.

Daher gibt es die „Zeltlagerpatenschaft“.Für die entsprechende Testgebühr von 51 Euro pro Kind oder Teammitglied kann man die Teilnahme am Zeltlager ermöglichen.

Weitere Infos gibt es unter www.kjglaubenheim.de/spenden.

Teilen
Vorheriger Artikel3000 Euro Mehrkosten im Monat
Nächster ArtikelMarkus Perabo neuer Sprecher des Vorstands
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.