Ritter Hundt mit Knappe, Weinkönigin Gina Gehring, Stadtbürgermeister Jochen Schmitt, Hans-Peter Hexemer und Landrätin Dorothea Schäfer (von links) bei der Buchpräsentation. Foto: Heiner Bräckelmann

NIERSTEIN – Kürzlich wurde der Bildband „Wenn Ritter Hundt die Stadt regiert – Das Niersteiner Winzerfest im Wandel der Zeit 1935-2020“ vom Geschichtsverein vorgestellt. Hans-Peter Hexemer, Vorsitzender des Geschichtsvereins, führte in den Abend mit den traditionellen Reimen der Winzerfest-Eröffnung  ein und begrüßte zahlreiche Ehrengäste, darunzter Landrätin Dorothea Schäfer, Stadtbürgermeister Jochen Schmitt und Weinkönigin Gina Gehring.

Es sei wieder Zeit für Kultur und Geschichte, meinte Landrätin Schäfer. Auch wenn dieses Jahr kein Winzerfest stattfindet, so lädt der neue Bildband stattdessen zum Erinnern an die historischen Ereignisse ein. 

Zur Entstehung des Buches: Als der Geschichtsverein vor fünf Jahren eine Ausstellung zum 80. Jahrestag des Winzerfestes durchgeführte, regten viele an, aus diesem Material ein Buch zu gestalten. Zu den damals vorhandenen Fotos kamen etliche hinzu, aus privaten Fotoalben, aber auch von Pressefotografen wie Rudi Klos. „Wir wollen mit dem Buch in Erinnerungen schwelgen“, so Hexemer. „Vielleicht kann unser Winzerfestbuch auch der Anstoß für andere Weinregionen sein, die Geschichte des Weins und der Winzerfeste auf diese Art lebendig zu halten.“

Das Buch (Preis 19,85 Euro, ISBN 978-3-9817898-5-0) kann bestellt werden unter mail@geschichtsverein-nierstein.de. Erhältlich ist es Buch unter anderem bei Axel Schwarz, Oberdorfstraße 6 und im Rathaus.

Teilen