Magdalena und Helmut Krug feierten jetzt Eiserne Hochzeit. Ortsvorsteher Manfred Mahle gratulierte persönlich dem Jubelpaar. Foto: Claudia Röhrich

FINTHEN – Kürzlich feierte das Ehepaar Magdalena und Helmut Krug Eiserne Hochzeit. Kennengelernt haben sie sich 1952 beim Kerbetanz, 1955 wurde das Paar getraut. „Sie haben sich gegenseitig immer unterstützt, und sie waren auch immer für uns drei Kinder da“, berichtete Sabine, die jüngste Tochter des Ehepaares Krug.

Ortsvorsteher Manfred Mahle überbrachte einen Brief von Ministerpräsidentin Malu Dreyer, einen Blumenstrauß und einen Bildband von Mainz sowie die Glückwünsche von OB Michael Ebling.

„Wir haben wir einen Sohn, zwei Töchter, fünf Enkel und zwei Urenkel“, freuten sich die Jubilare. Entlang der Dielenwand zeigt die Tochter auf die stattliche Sammlung an Fotos von den Nachkommen. 

Seit 1978 wohnt die Familie in Finthen. Ein einschneidendes Erlebnis war als Helmut Krug eine schwere Krankheit erlitt, Sabines Tochter hat den Opa mit viel Geduld wieder auf Zack gebracht, so die erleichterte Tochter.

Reisen ist eine Leidenschaft der beiden, über 150 000 Seemeilen haben Sie schon befahren, aber nicht ohne ihre Enkel dabei zu haben.

Teilen
Vorheriger ArtikelNachhaltig mobil in Ingelheim
Nächster ArtikelElektromobilität im Praxistest
Claudia Röhrich
Seit Februar 2015 bin ich als freie Journalistin bei der Lokalen Zeitung tätig. Zuvor arbeitete ich nach meinem Informatikstudium viele Jahre als IT-Koordinatorin. Seit zwei Jahren bin ich als freie Journalistin im Deutschen Fachjournalistenverband (DFJV) akkreditiert. Die in vielerlei Hinsicht anspruchsvollen oder originellen lokalen Veranstaltungen motivieren mich bei Recherche und Verfassen meiner Artikel.