NIERSTEIN – Eventreihe im Stadtpark, Rieslingleuchten im Roten Hang und ein neuer Weinstand direkt am Rhein – Nierstein fährt sein Kultur- und Tourismusangebot hoch. Denn die Menschen zieht es raus, sie wollen wieder etwas erleben, Wein und gutes Essen genießen, Musik hören,Künstlern zuschauen, Vorträge hören und vieles mehr. Aktivitäten, die uns Menschen glücklich machen und die in den letzen Monaten aus aktuellen Gründen nicht möglich waren.

Im Niersteiner Park wird eine neue Veranstaltungsreihe angeboten. Lokale Künstler, lokale Gastronomen und lokale Dienstleister sollen eingebunden werden. Das alles unter Beachtung der Hygienevorschriften und Abstandsregelungen.

Den Start macht die Niersteiner Band Tschau Johnny! am 26. Juni. Der Kartenvorverkauf im Rathaus und in der Druckerei Lattreuter läuft bereits. Stadtbürgermeister Jochen Schmitt und der für Kultur und Tourismus verantwortliche 1. Beigeordnete Otto Schätzel, waren von Anfangbegeistert. „Mit unserem besonders schönen aber auch großräumigen Park können wir die Eventreihe realisieren. Wir sind froh mit unseren Partnern hier vor Ort wieder Leben in unsere Stadt zu bringen“, wissen Schmitt und Schätzel.

Für den eigentlichen Winzerfestsamstag, 1. August, ist eine Illuminierung des Roten Hangs geplant. Nicht zuletzt wird es bereits ab den Sommerferien für 12 Wochen einen neuen Weinstand am Rhein geben, der auf der Rheinpromenade platziert wird.

Teilen
Vorheriger ArtikelDen Tourismus fördern
Nächster ArtikelFedert auch den Spendeneinbruch ab
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.