Abwechslung mit Schlagern vor Türen und Fenstern gab es für die Bewohner und Mitarbeiter des AWO-Seniorenzentrum Jockel Fuchs. Foto: SWR4 / Sebastian Grom

GONSENHEIM – Unter dem Motto “#ZUSAMMENHALTEN für die Kultur” begleitet SWR4 Rheinland-Pfalz seine Hörer mit Informationen, Musik, Gruß- und Wunschsendungen. Um den Bewohnern von Seniorenheimen und -residenzen eine Freude zu machen, bringt SWR4 zurzeit Live-Musik in die Innenhöfe verschiedener Seniorenheime im Land. Vor den Fenstern gibt es jeweils ein kleines Konzert mit Schlagern und Klassikern.

In Mainz besuchte SWR4 das AWO Seniorenzentrum Jockel Fuchs. Draußen gab es ein kleines Schlager-Konzert mit SWR4-Mann Jens Alinia. Der leidenschaftliche Sänger und SWR4-Reporter sorgte mit seinen Liedern für eine willkommene Abwechslung in dieser monotonen Zeit. Mit Klassikern wie „Tränen lügen nicht” oder „Du kannst nicht immer 17 sein“ traf er genau den Geschmack seines Publikums, das sich erfreut zeigte und kräftig applaudierte.

Teilen
Vorheriger Artikel93-Jährige wird Opfer eines Trickdiebstahls
Nächster ArtikelAuch und gerade in der Krise bewerben
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.