Sehr bedauerlich, aber das beliebte Mombacher Rheinuferfest wird es dieses Jahr nicht geben. Archivfoto: Veranstalter

MOMBACH – Das vom 14. bis 16. August geplante Rheinuferfest – es wäre die 13. Auflage gewesen – ist offiziell abgesagt. Das hat das die verantwortliche Organisationsgesellschaft unter der Schirmherrnschaft von Ortsvorsteher Christian Kanka mitgeteilt.

„Die Ausbreitung des Coronavirus hat das gesellschaftliche Leben in unserem Lande und der gesamten Welt in einem für uns bisher unbekanntem Ausmaß eingeschränkt. Dies stellt uns alle vor große Herausforderungen, sowohl im privaten, beruflichen als auch ehrenamtlichen Bereich“, heißt es in der Mitteilung, die darauf verweist, dass Großveranstaltungen mindestens bis 31. August untersagt sind. 

„Als Organisatoren für das Mombacher Rheinuferfest stellt sich uns seit einigen Wochen natürlich auch die Frage, ob und wie ein Rheinuferfest eventuell zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden könnte“, so die Macher weiter. Voraussetzung hierzu sei natürlich, dass Großveranstaltungen unter bestimmten Voraussetzungen dann überhaupt wieder erlaubt sind. „Doch wie soll es mit den Planungen beziehungsweise Vorbereitungen, die normalerweise bereits in vollem Gange wären, weitergehen?“

Die Gesundheit aller Standbetreiber und Besucher stehen ohne Einschränkung im Vordergrund. „Dabei muss allen schon jetzt klar sein: Das Coronavirus wird auch Ende des Jahres noch da sein und unser Leben bestimmen. Bis ein gut wirksamer, sorgsam abgesicherter und in immensen Mengen verfügbarer Impfstoff verfügbar ist, wird es Abstandsregeln und Hygienevorschriften weiter geben müssen. Wie sollen wir das sicherstellen können auf unserem so stark frequentierten und von Besuchern dicht gedrängten Fest?“

Fraglich sei auch, ob in der aktuellen wirtschaftlichen Lage die Finanzierung des Festes wie bisher, über Sponsoren möglich und zuträglich ist. „Für uns ist dies alles aktuell nicht realistisch umsetzbar. Daher ist für uns bereits heute klar, dass die Durchführung des Mombacher Rheinuferfestes in gewohnter Form nicht stattfinden kann“, unterstreicht das Orgateam. Ob zu einem späteren Zeitpunkt zumindest eine Art „Rheinuferfest light“ oder eine „Mombacher Schoppe-Tour“ (vielleicht als Wandermeile) möglich wäre, werde man sehen. „Das hängt natürlich auch von der Bereitschaft und der Umsetzbarkeit aller Standbetreiber mit ab“, heißt es abschließend.

Teilen
Vorheriger ArtikelAuto streift Linienbus
Nächster ArtikelGenießen, aber nicht pflücken
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.