Wegen der Bauarbeiten steht am ersten Juniwochenende ein Vollsperrung an. Foto: Ralph Keim

DRAIS – Die L 427 wird in Höhe des Überführung der Saarstraße vom 5. Juni, 19 Uhr, bis 8. Juni, 5 Uhr, für Abbrucharbeiten der nördlichen Brückenhälfte voll gesperrt. Eine Umleitungsstrecke von Drais führt über die L 427, die Auffahrt L 419 in Richtung Mainz Innenstadt bis Europakreisel und dann auf der L 419 in Richtung Finthen/Autobahn A 60 bis Abfahrt L427 nach Gonsenheim.

Die Umleitungsstrecke von Gonsenheim erfolgt über die Koblenzer Straße, L 419 in Richtung Mainz-Finthen/Autobahn A 60 bis zur K 11 nach Drais. Die Saarstraße bleibt im Baustellenbereich 2-streifig im Gegenverkehr auf der südlichen Fahrbahn Richtung Innenstadt befahrbar. Die Auffahrt von L 427 / K16 (Zwanzig-Morgen-Weg) in Fahrtrichtung L 419 bleibt vollgesperrt. Der Busverkehr zwischen Drais und Gonsenheim bleibt aufrechterhalten.

Im Anschluss an den Abbruch erfolgen die Gründungsarbeiten, der Neubau der Fundamente und der beiden Widerlager unter Aufrechterhaltung des Verkehrs im Baustellenbereich. Hierzu ist die beidseitige Einengung der L 427 im Baustellenbereich und die Vollsperrung des Wirtschaftsweges erforderlich. Der landwirtschaftliche Verkehr wird über die L 427 geführt.

Die Überführung der Saarstraße über die L 427 wurde 1970 gebaut. Die rund 50 Jahre alte Brücke besteht aus zwei getrennten Fahrbahnplatten. Eine statische Nachrechnung der Spannbetonbrücke hat gezeigt, dass sie den aktuellen technischen Vorschriften zur Bemessung von Straßenbrücken nicht mehr entspricht. Zur dauerhaften Sicherung der Tragfähigkeit ist sie durch einen Neubau zu ersetzen. Eine nachträgliche Verstärkung des Bauwerkes ist bei dem vorhandenen Bautyp nicht wirtschaftlich darstellbar. Lasteinschränkungen für den Verkehr sind bis zum Neubau der Brücke nicht erforderlich.

Die Baumaßnahme soll bis Sommer 2022 andauern. Die Baukosten für Brückenneubau und Brückensanierung betragen rund 4,70 Millionen Euro und werden vom Land getragen.

Teilen
Vorheriger ArtikelEs folgt die nächste Vollsperrung
Nächster Artikel150 Edelstahlbecher für Katholische Kita
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.