Eva Kreienkamp. Foto: Mainzer Mobilität

MAINZ – Die Geschäftsführerin der Mainzer Mobilität, Eva Kreienkamp,  wird neue Vorstandsvorsitzende der Berliner Verkehrsbetriebe AöR (BVG). Das hat der Aufsichtsrat der BVG beschlossen. Sie wird ihr neues Amt zum 1. Oktober 2020 antreten.

Die 57-jährige Diplom-Mathematikerin ist seit 1. Mai 2015 Geschäftsführerin der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) mbH und hat in dieser Zeit unter anderem wesentlich die Digitalisierung des kommunalen Verkehrs bei der Mainzer Mobilität sowie wichtige Zukunfts- und Infrastrukturprojekte vorangetrieben. 

Dazu zählt unter anderem der Einstieg in die Elektrifizierung der Mainzer Busflotte, die Inbetriebnahme der Mainzelbahn oder die Zusammenarbeit mit Wiesbaden beim CityBahn-Projekt. Außerdem vereinte sie auf Initiative des Stadtwerke-Vorstands und in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den Arbeitnehmervertretern der Mainzer Mobilität die für viele Jahre ausgelagerte Fahrpersonalgesellschaft CBM mit der MVG unter einem gemeinsamen Tarifvertrag.

Der Stadtwerke-Vorstandsvorsitzende Daniel Gahr bedauert den Wechsel der ausgewiesenen Verkehrs- und Finanzexpertin vom Rhein an die Spree. „Eva Kreienkamp hat in ihren fünf Jahren in Mainz deutliche Spuren hinterlassen und gezeigt, dass man auch in einem mittelgroßen Verkehrsunternehmen bundesweit beachtete Akzente setzen und Zukunftsprojekte umsetzen kann. Dafür ist unser Pilotprojekt zum autonomen Fahren „Emma“ nur ein Beispiel.“ 

Teilen
Vorheriger ArtikelSechs Sportanlagen werden geöffnet
Nächster ArtikelLaufen kuriert die Seele
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.