Die TGM Gonsenheim bietet ab 7. April einen Online-Yoga-Kurs. Und das ist längst nicht alles. Foto: Jürgen Reitböck / pixelio.de

GONSENHEIM – Bei der TGM sammeln sich viele Einzelfragen in Folge der Aussetzung des Sport-, Trainings-, Kurs- und Veranstaltungsbetriebs, von der auch die TGM betroffen ist. Man nehme alle Fragen auf und versuche, diese nach Priorität zu klären und Antworten den Mitgliedern auf der TGM-Internetseite tgm-gonsenheim.de zur Verfügung zu stellen. 

Die eingehenden Fragen reichen von arbeitsrechtlichen Themen, finanzielle Auswirkungen, Lizenzierungsfragen, Beitragsfragen und so weiter. Der Verein bittet um Verständnis, dass man keine sofortigen Antworten auf alle Fragen bieten könne. Die Situation sei neu und man sei um zügige Aufklärung und faire Lösungen bemüht. Die TGM werde in dieser einmaligen Situation ihre Kraft darauf ausrichten, die Existenz des Vereins unter Berücksichtigung der Interessen der TGMler zu gewährleisten.

In Zeiten der Krise und der Verordnungen, die das öffentliche Leben praktisch zum Erliegen bringen, bringt die TGM die Fitnessstunde ins Wohnzimmer. Ebenfalls unter tgm-gonsenheim.de stehen interessante Videos zur Verfügung. Ein neues Video steht ab 10. April online. Und ab  dem 7. April, 11 Uhr, bietet die TGM regelmäßig einen Online-Yoga-Kurs.

Teilen
Vorheriger ArtikelEin Weltmeister aus Kastel
Nächster ArtikelDer Spargel ist gerettet
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.