Der Nachwuchs des DLRG Nackenheim zeigt Kreativität, auch und besonders in Zeiten der Krise. Foto: red

NACKENHEIM – Das Jugendleiterteam der DLRG Nackenheim, Rita Sudrow, Lena Florenkowski und Benjamin Deick, versucht, für die Kinder der Ortsgruppe immer da zu sein.  Allen Kindern und auch den Jugendleitern fehlen das Rettungsschwimmtraining, Ausbildungen, die Übungen, die Jugendstunden und natürlich die gemeinsamen Freizeitaktivitäten.

Mit einer Fotocollage mahnten die Kinder schon von zu Hause aus: Bitte bleibt zu Hause und haltet Abstand, weil es denen hilft, die vielen helfen. Ausbildungen finden teilweise via Video Nachrichten von den Jugendleitern statt. 

Und in Zeiten, in denen pflegebedürftige Menschen durch die Infektionsmaßnahmen keinen Besuch in Alten- und Pflegeheimen empfangen dürfen, kamen die Jugendleiter auf die Idee, den Heimbewohnern im Altersheim trotz der Ausgangsbeschränkungen und des Besuchsverbot viel Freude und ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.  So malten und bastelten die Kinder liebevoll viele Bilder und Ostergrüße.

Teilen
Vorheriger ArtikelBesondere Art des Dankeschöns
Nächster ArtikelGeduld zeigen und durchhalten
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.