In Mainz hat an der Rheinallee in Mombach erstmals ein Kaufland-Markt eröffnet. Foto: Ralph Keim

MAINZ – In Mainz, genauer gesagt im Mombacher Gewerbegebiet an der Rheinallee, hat Kaufland eröffnet. Es ist damit das erste Kaufland im Großraum Mainz. In Zeiten der Coronakrise ist die Neueröffnung auch ein positives Signal. Besonders am Samstag gab es einen Ansturm, der wegen der Coronakrise von mehreren Sicherheitskräften geregelt werden musste.

Auf einer Verkaufsfläche von über 4300 Quadratmetern bietet Kaufland zudem rund 100 Arbeitsplätze für Mitarbeiter aus Mombach und Umgebung. Sie sorgen dafür, dass die Kunden sich stets aus einem umfangreichen Sortiment an Lebensmitteln und vielfältigen Produkten für den täglichen Bedarf bedienen können. Zusammen mit dm, Futterhaus und Backhaus Schröer ist damit in der Rheinallee nahe des Kreisels ein kleines Fachmarktzentrum entstanden.

Die Entscheidung, ob die geplante Eröffnung in der Coronakrise möglicherweise verschoben werden sollte, hat Kaufland sich nicht leicht gemacht. Aber gerade in der aktuellen Lage ist es für die Mainzer sehr wichtig, dass ein weiterer Lebensmittelmarkt für sie die Warenversorgung sicherstellt. Zum Schutz der Kunden und Mitarbeiter hat Kaufland ein Hygiene- und Sicherheitskonzept erstellt und mit den örtlichen Behörden und Institutionen der Stadt Mainz abgestimmt.

Mit Anzeigen und Plakaten bittet Kaufland seine Kunden um Solidarität, indem sie nur die für ihren Haushalt benötigten Mengen kaufen und nach Möglichkeit kontaktlos zahlen. Abstand halten ist sowieso längst selbstverständlich.

„Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Filiale arbeiten daran, die Warenversorgung sicherzustellen. Unterstützt werden sie dabei von den Kolleginnen und Kollegen in den Logistikverteilzentren, Fleischwerken und der Verwaltung“, so Hausleiter Sebastian Pfeifer. Der neue Kaufland-Markt entspricht dem aktuellen modernen Konzept mit niedrigen Regalen, übersichtlicher Gliederung und innovativer, umweltfreundlicher Technik. Das Sortiment umfasst rund 35.000 Artikel. Die Auswahl erstreckt sich dabei von Markenartikeln, über 2500 Eigenmarken-Artikeln, über 1500 Bio- und Fairtrade-Produkten über vegetarische und vegane Produkte bis hin zu laktose- und glutenfreien Artikeln. Viele Artikel stammen dabei von regionalen Lieferanten.

Die Kaufland-Filiale hat von Montag bis Samstag von 7 bis 22 Uhr geöffnet. Sie bietet ihren Kunden rund 380 kostenfreie und großzügige Parkplätze.

Kaufland arbeitet derzeit Tag und Nacht daran, die Warenversorgung in seinen Filialen sicherzustellen. Viele der Zentralmitarbeiter sind bereits bundesweit in den Kaufland-Verteilzentren und Filialen und unterstützen die dort tätigen Kollegen. Um die Mitarbeiter noch weiter zu unterstützen, sucht Kaufland bundesweit Aushilfskräfte für seine Filialen, Logistikverteilzentren und Fleischwerke. Interessierte können sich direkt in der Filiale an der Kundeninformation oder im Online-Stellenportal bewerben.

Teilen
Vorheriger ArtikelOrtsvorsteher Dr. Moseler im Interview
Nächster ArtikelOrtsvorsteherin Westrich im Interview
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.