MAINZ – Die Mainzer Mobilität passt ihren Fahrplan ab 20. März an und reagiert damit auf die zu erwartende deutlich geringere Nachfrage infolge der kompletten oder teilweisen Schließung vieler Geschäfte und Freizeiteinrichtungen. Aufgrund der dynamischen Lage kann es darüber hinaus in den nächsten Tagen und Wochen zu weiteren Anpassungen im Fahrplan kommen, über die die Mainzer Mobilität in ihren Medien laufend informieren wird.

Aufgrund der zu erwartenden deutlich geringeren Nachfrage in den Abendstunden beginnt der Nachtverkehr ab Freitag täglich bereits um 21 Uhr. Das heißt von 21 bis 23 Uhr sind die Linien 6, 50, 51, 52, 66, 68, 90, 91, 92 und 93 bis 23 Uhr jeweils alle 30 Minuten unterwegs, von 23 bis 1 Uhr stündlich. An den Wochenenden gibt es um 2 Uhr nur noch Fahrten in einzelne Vororte, bevor gegen 5 Uhr (in einzelnen Orten früher) wieder der reguläre Fahrplan vom Folgetag beginnt.

Auf den tagsüber bis 21 Uhr fahrenden Linien kommt es zu Anpassungen aufgrund der geringeren Nachfrage. Bei einigen Linien finden Abfahrten teilweise später statt. Sonntags ist der Fahrplan – mit Ausnahme des bereits um 21 Uhr startenden Nachtverkehrs – unverändert. Die geänderten Fahrplantabellen gibt es im Internet unter www.mainzer-mobilitaet.de/coronanachzulesen.

Die RMV-Mobilitäts-Beratung im Verkehrs Center Mainz hat nur noch montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 14 Uhr geöffnet und bleibt samstags geschlossen. Die 24-Stunden-Telefonnummer bleibt weiterhin erreichbar. Auch über das Kontaktformular unter www.mainzer-mobilitaet.de/kontakt werden die Anliegen weiterhin bearbeitet. Das Babbel Mit am Schillerplatz bleibt dagegen komplett geschlossen.

Teilen
Vorheriger ArtikelGauner gab sich als Elektriker aus
Nächster ArtikelAlle Beratungscenter bleiben im Vollbetrieb
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.