Aktive vom Arbeitskreis Umwelt Mombach führten kürzlich ehenamtlich Pflegemaßnahmen im Mombacher Oberfeld durch. Foto: AK Umwelt Mombach

MOMBACH – Der Pflege und dem Erhalt einer Streuobstwiese im Mombacher Oberfeld galt die jüngste Aktion des Arbeitskreises Umwelt Mombach.

Das Oberfeld wurde einst im Obstbau genutzt. Von dort stammten die als Maleten weithin bekannten Mombacher Aprikosen. Auch heute noch gibt es dort eine größere Zahl meist alter Obstbäume. Ähnlich dem Mainzer Sand so ist auch das Mombacher Oberfeld eine offene Landschaf. „Wie alle Offenlandschafen benötigt das Mombacher Oberfeld eine ständige Pflege“, erläutert Jürgen Weidmann vom Arbeitskreis. „Deshalb werden die von uns betreuten Grundstücke regelmäßig gemäht. Wenn nötig schneiden wir Büsche und Sträucher sowie die Waldrebe zurück, damit sie die anderen Pflanzen nicht überwuchern. So helfen wir diese Landschaft und Ihre Biotope zu erhalten.“

Letztes war auch Ziel der jüngsten Aktion des Arbeitskreises. Eine Hecke begann eine Reihe von benachbarten Obstbäumen zu überwachsen und wurde deshalb zurückgenommen. „Der Arbeitskreis kümmert sich im Rahmen einer Patenschaf bereits seit 1992 um das Mombacher Oberfeld, einem Teil des europaweit einzigartigen Naturschutzgebietes Mainzer Sand“, erklärt der Naturschützer weiter. „Zusammen mit der Stadt Mainz bieten wir den Grundstückseigentümern im Mombacher Oberfeld an, die Flächen kostenlos zu pflegen.“ Besonderes freuten sich die Helfer über den Fund einer großen Zahl von Pflanzen der Bocksriemen-Zunge, einer heimischen Orchideenart. Während die Orchideen noch einige Monate brauchen, konnten die Teilnehmer Schneeglöckchen, wilde Krokusse schon in voller Blüte beobachten.

Der Arbeitskreis Umwelt Mombach e.V. engagiert sich seit mehr 25 Jahren für Natur und Umwelt in Mainz und Umgebung. Aktuelle Schwerpunkte seiner Arbeit sind der europaweit einzigartige Mainzer Sand, die Storchenwiese in Mombach und Budenheim sowie der Schutz der Gebäudebrüter in Mombach.

Für seine vielfältigen Aktivitäten sucht der Arbeitskreis Helfer und Unterstützer. Menschen mit Fähigkeiten im administrativen Bereich sind ebenso willkommen wir solche, die lieber praktisch arbeiten. Wer auf die eine oder andere Weise beim Arbeitskreis Umwelt aktiv werden möchte, kann sich unter info@akumwelt.de oder 06131/685868 melden. Auch Fördermitglieder sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen über den Arbeitskreis Umwelt Mombach, das Mombacher Oberfeld und den Mainzer Sand gibt es unter www.akumwelt.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelGremium nicht übergehen
Nächster ArtikelFinther zieht ́s nach Gonsenheim
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.