Die Ingelheim-Revue findet am 16. Mai statt. Foto: Nicole Weisheit-Zenz

INGELHEIM – Nach der Premiere im Mai 2019 und einem ausverkauftem Haus im Dezember kommt die Ingelheim-Revue am 16. Mai um 20 Uhr erneut auf die Bühne der kING.

Mehr als 2000 Jahre Geschichte des Ingelheimer Grundes, von den Anfängen der Besiedlung und den römischen Ursprüngen, über Karl den Großen und seine Kaiserpfalz, die frühe Neuzeit mit Sebastian Münster und Freud und Leid des 19. und 20. Jahrhunderts, bis heute – das alles bringt das ZEITGEIST-Ensemble (seit 20 Jahren erfolgreich mit historischen Revuen, z.B. „Die Mainz-Revue“) mit seiner „Ingelheim-Revue“ auf die Bühne. Szenen, Lieder und Originaltexte lassen die Stadtgeschichte auf unterhaltsame Weise lebendig werden.

Die Ingelheim-Revue ist eine liebevolle Hommage an die sympathische Kleinstadt, die durch die Wirren der Zeiten geprägt wurde. Die theatrale Betrachtung der Historie bringt dabei so manches vergessene Kulturgut wieder in Erinnerung, entdeckt verblüffende Zusammenhänge und zieht mit spannenden Geschichten, mitreißenden Liedern und amüsanten Szenen die Zuschauer so in den Bann, dass diese Zeitreise wie im Flug vergeht. Selten gab es beim Betrachten der Ingelheimer Lokalgeschichte so viel zu lachen und so viel zu staunen.

Karten ab 14 Euro sind erhältlich in Ingelheim bei der Tourist-Information im Winzerkeller oder der Buchhandlung Wagner sowie telefonisch unter 0651/9790777 oder unter www.king-ingelheim.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelKulturelle Sommerabende in die Aula regia
Nächster Artikel„Ohne die Vereine wären wir arm dran“
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.