Die Narren haben an Altweiberfastnacht die Straßen und Plätze erobert. Foto: Ralph Keim

MAINZ – Jetzt gibt es kein Halten mehr: Traditionell erobern die Narren an Altweiberfastnacht die Straßen. Auch in diesem Jahr strömten zahlreiche Feierlustige am Donnerstag vor Rosenmontag in die Mainzer Innenstadt, um es ordentlich krachen zu lassen. Das eher herbstliche Schmuddelwetter mit immer wieder aufkommenden Regenschauern tat der Superstimmung keinen Abbruch.

Eines der ärrischen Epizentren war einmal mehr der Schillerplatz. Auf der Bühne nahe des Fastnachtsbrunnens gibt es dieser Tage ein abwechslungsreiches Programm. Aber auch sonst ist in der Mainzer City einiges los:

An Fastnachtfreitag öffnet die närrische Meile zwischen Höfchen und Schillerplatz um 16.11 Uhr. Am Samstag, 22. Februar, geht es um 13.11 Uhr los. Um 15.11 Uhr findet auf dem Marktplatz die traditionelle Rekrutenvereidigung statt, der sich ab 16.11 Uhr die Open-Air Fastnachtsparty auf der Ludwigsstraße anschließt. Ab 19.11 Uhr heißt es: Mainzer Fastnacht auf dem Tritonplatz.

Eines der närrischen Epizentren ist wie immer der Schillerplatz. Foto: Ralph Keim

Der Sonntag beginnt um 11.11 Uhr mit der traditionellen Parade der närrischen Garden, der sich die Präsentation der Motivwagen in der Ludwigsstraße anschließt. Ebenfalls um 11.11 Uhr bginnt das familienfreundliches Fastnachtstreiben auf dem Tritonplatz. Ab 12.11 Uhr heißt es: Tanz auf der LU mit Livemusik am Fastnachtsbrunnen. Das komplette Bühnenprogramm steht unter mainzer-carneval-verein.de zum Download bereit. Ab  16.11 Uhr steigt die Open-Air Fastnachtsparty auf der Ludwigsstraße, ab 17 Uhr das MCV-Guggemusik-Festival.

Die Polizei zeigt bis einschließlich Dienstag deutliche Präsenz. Foto: Ralph Keim

Höhepunkt ist natürlich wieder der Rosenmontag. Der närrische Lindwurm setzt sich um 11.11 Uhr in Bewegung. Anschließend steigt die Rosenmondnacht mit Open-Air Disco am  Schillerplatz und die Fastnachtsparty am Höfchen. Etwas ruhiger geht es an Fastnachtdienstag zu. Um 14.11 Uhr beginnt der Ausklang der Fastnacht auf dem Tritonplatz. Um 15.11 Uhr startet in der Innenstadt die Kappenfahrt. An Aschermittwoh folgt dann der große Kater.

Teilen
Vorheriger ArtikelWorschtobend versus Valentinstag
Nächster ArtikelJohanneshaus feierte „tierischen“ Kreppelkaffee
Ralph Keim
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“