Den kennt wirklich jedes Kind: Oliver Mager rockte die Grundschulaula. Foto: Helene Braun

FINTHEN – Das Kinderzimmer rockt. „Lasst die Haare fliegen“, ruft Oliver Mager von der Bühne der Grundschulaula in der Lambertstraße. „Ich würde ja meine auch gerne fliegen lassen, aber ich habe keine mehr.“ Jetzt sind headbangen und Luftgitarre spielen angesagt. Oliver Mager weiß, wie man Kinder zur Begeisterung bringt und das Helau ertönte aus Hunderten von glücklichen jungen Kehlen.

Klar wird in der Grundschule Fastnacht gefeiert. „Wir machen immer eine große Sause, aber so einen prominenten Gast hatten wir noch nie“, freute sich Sabine Schwarz, Leiterin der Zebra-Klasse. In zwei Durchgängen mit jeweils 200 bis 250 Kindern stieg die Party, denn alle passen längst nicht mehr in die Aula hinein.

Geben und nehmen: Wo der Mainzer Fastnachtssänger und -komponist die Kinder erfreut hatte, hatten diese auch für eine Überraschung mit dem umgetexteten Lied „Wir sind Finther“ für ihn parat. „Wir haben vorher ganz kräftig Olli Mager-Lieder geübt“, erzählte Sabine Schwarz. Die verschiedenen Klassen performten unterschiedliche Leider.

Der Stadtteil bezeugte seine Reverenz mit anwesenden Freiherrn und Freifrauen und FCVlern und Herbert Schäfer und Maria Zimmermann schunkelten im Takt mit.

Teilen
Vorheriger ArtikelUrlaubsbilder machen Lust auf mehr
Nächster ArtikelWorschtobend versus Valentinstag
Helene Braun
Seit 2003 bin ich für die Lokale Zeitung journalistisch tätig. Von 2014 bis Ende 2018 war ich Redaktionsleiterin für die Mainzer Stadtteile und die Verbandsgemeinde Bodenheim. Meine heutigen Schwerpunkte liegen auf allem, was im und vor Ort geschieht und für die Leser interessant ist. Dies sind Berichte, Reportagen und Fotos aus Lokalpolitik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Vereinen, zu besonderen Events und kuriosen Begebenheiten.