Das Männerballett des Taunussteiner Carneval-Vereins. Foto: Ralph Keim

OBERSTADT – Auch in dieser Kampagne begeisterten die Meenzer Hutsimpel mit einer tollen Sitzung. Im Haus der Vereine in der Oberstadt gab es ein abwechslungsreiches Programm, das vor allen Dingen eines zeigte: Bei den vor 25 Jahren gegründeten Hutsimpel gibt es Fastnacht, die mit viel Herzblut und Engagement gemacht ist.

Nach dem gesungenen Prolog mit den Zibbelkappe (Sabine Biermann, Raphael Mindnich und Ferdinand Zylla) sorgten die Aktiven der Musik-Show- und Marchingband Rheingold für Stimmung im Haus der Vereine. Das TMS-Ballett setzte danach ein erstes optisches Ausrufezeichen.

Dann betrat Ober-Hutsimpel Thomas Kaiser die Bütt. Als närrischer Stadtschreiber von Meenz legte er wortgewand und eloquent die Finger in so manche Wunde, von denen es besonders in Mainz bekanntlich so einige gibt.

Thomas Kaiser als närrischer Stadtschreiber von Meenz. Foto: Ralph Keim

Und Schlag auf Schlag ging es weiter im Programm der Hutsimpel-Sitzung: Au dem Taunus kamen die Aktiven des Männerballetts des Taunussteiner Carneval-Vereins (TCV) nach Mainz gereist, um bei den Hutsimpel ihr Publikum mit einer fulminanten Aufführung als närrisches SEK zu begeistern. Später trat noch die Jugendtanzgruppe des TCV auf.

Das TMS-Ballett setzte optische Akzente. Foto: Ralph Keim

Mit viel Schwung und bester Stimmung ging es bis Mitternacht. Dann kamen die Aktiven zum großen Finale der Sitzung noch einmal auf die Bühne.

Teilen
Vorheriger ArtikelMelodie mit zwei Stimmen
Nächster ArtikelGutscheincode für Stadtwerke-Kunden
Ralph Keim
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“