Das Moderatorenteam Nadine Meurer und Reinhard Schwarz führte gekonnt durch das kunterbunte Programm. Foto: Claudia Röhrich

HECHTSHEIM – Die 7. Laternche-Sitzung war im Nu ausverkauft. Entsprechend dem Vereinsmaskottchen „Fidelio“, dem Hecht von Fidelia Narrhalla, wurde im Karthäuserhof der Ruf  „Laternche‘ hoch“ geübt. Das auch unter „Fideliodrom“ bekannte Lager war ganz nach dem Motto „Zur Olympiade vierfarbbunt, geht’s närrisch bei Fidelia rund“ in ein großes Stadion verwandelt worden. Stolz wurde vom Moderatorenteam Reinhard Schwarz und Nadine Meurer verkündet, dass eine eigene Showtanzgruppe, die „Fidelia Dynamics“, 2019 als Abteilung gegründet worden war. Diese stand erstmals auf der Fastnachtsbühne. Die Geschöpfe aus dem Zauberwald eroberten im Nu die Bühne.

Die eigene Showtanzgruppe „Fidelia Dynamics“ begeisterte als Geschöpfe aus dem Zauberwald. Foto: Claudia Röhrich

2019 war für den Verein ein Wachstumsjahr, auf 75 Mitglieder kann der Verein nun zählen. Für Musikeinlagen sorgten der Erste Vorsitzende Niko Meurer am Keyboard und Gitarrist Dr. Klaus Koser. Gemeinsam bilden sie das singende „Duo Fidelio“. Bei seiner Zeitungsshow zelebrierte Rüdiger Schlesinger (CCV) als „Red Akteur“ Witze aus aller Welt. Nichts zu lachen hatten Prinz Andrew, Erdogan, Russland und die gierige AWO. Mit den Worten: „Ich könnte ihnen von der Bundesbahn einen Witz erzählen, aber ich glaube, er kommt nicht an“,  verabschiedete Schlesinger sich. Reflektierende Feuerwehrdamen tanzten in der Arena nicht nur auf dem blanken Boden, nein, auch auf hohen Leitern. So etwas lernt man in Gau-Bischofsheim bei den Fidelen Brüdern beim „Boom“-Jugendballett.

Nadine Meurer glänzte mit ihrer Stimme als „die Nachtigall vom Kesselthal“. Was folgte war ein Potpourri an Mainz-Gefühl. Annalena Boller übte sich mit Johannes Rieth (beide 17) im Zwiegespräch. Bei ihr stand eine Reise nach Malle an und bei ihm ging es in die Höhe zum Wandern, in beiden Fällen leider mit den Eltern. Beide sehnten sich, um etliche Urlaubserfahrungen reicher, nach der Heimat, denn schöner als in Mainz kann es nirgends sein.  Aus dem Quellgebiet der Selz überraschte die Tanzgruppe „Black & White Diamonds“ aus Mauchenheim mit der Kultshow „Herzblatt“, ganz herzig der Fernsehserie von 1987 nachempfunden.

Nach der Pause zeigte das LCC-Jugendballett aus Lörzweiler ganz in Türkis bei seiner Show „Fairles of the Galaxy“,sein Können. Die beiden Bänkelsänger Wolfgang Heitz und Claus Eckert fanden ihren Weg, um ihre Melodie mit aktuellen Themen zu würzen. Meerjungfrauen und Quallen eroberten anschließend die Bühne. Ariel ließ grüßen und mit mehreren Rollen rückwärts aus dem Stand versetzten die „Fun & Dance“-Damen vom TV Hechtsheim das Publikum in Staunen.

Das Moderatorenpaar konnte sich glücklich schätzen, denn das Mainzer Prinzenpaar gab sich die Ehre samt Hofstaat und zeichnete beide aus. Im Gegenzug gab es für die Hoheiten einen Scheck für soziale Zwecke. Annette Meier hatte es nicht leicht als „Brautmutter“ mit ihrem Mann, der den neuen Schwiegersohn in allen Lebenslagen getestet und dann doch noch für tauglich befunden hat. Das Gesangsduo „Die Tramps von de Palz“ mit Dirk Loomans und Reinhard Schwarz sowie Musikant Franz Jürgen Diether sang händchenhaltend im gemächlichem Tempo seine Lieder. Die prekäre Verkehrssituation war ein Thema. Als Zeitungsgucker versuchte sich das Gesangsduo Meurer und Dr. Koser bei einem klimaneutralen Vortrag. Das ulkige Männerballett „Abba Mania“ von den Elfen heizte das Narrenvolk kräftig ein, bevor die Moderatoren zum Finale aufriefen.

Teilen
Vorheriger Artikel„Es wird in Ebersheim nicht langweilig“
Nächster ArtikelSPD erinnert an Karl Delorme
Claudia Röhrich
Seit Februar 2015 bin ich als freie Journalistin bei der Lokalen Zeitung tätig. Zuvor arbeitete ich nach meinem Informatikstudium viele Jahre als IT-Koordinatorin. Seit zwei Jahren bin ich als freie Journalistin im Deutschen Fachjournalistenverband (DFJV) akkreditiert. Die in vielerlei Hinsicht anspruchsvollen oder originellen lokalen Veranstaltungen motivieren mich bei Recherche und Verfassen meiner Artikel.