Die Vorträge von „Altstadtadel“ Jochen Behrendt sind schon lange Kult. Foto: Helene Braun

WEISENAU/LAUBENHEIM – Die Mitglieder und Gäste des VdK Laubenheim/Weisenau genossen es sichtlich: das Programm, die Kreppel, das Abendessen und die gute Stimmung. Der Ortsverband ist für seine Feiern bekannt. Insbesondere der Kreppelkaffee wartet immer mit reichem Programm auf, diesmal im Haus am Römerberg, wo Vorstandsmitglied Michael Rüdesheim launig die VdK-Familie begrüßte. Vorsitzende Anita Schmelzer-Weil war verhindert, aus denselben familiären Gründen, aus denen sie ihr Amt im März abgeben wird.

Treue ehrenamtlich auftretende Akteure begleiten den VdK schon seit Jahren. Bei allen Festen dabei ist Stimmungssänger Winfried Boden und Hans-Karl Warken übernimmt an Fastnacht jedes Mal die Moderation. Zur Musik von Alleinunterhalterin Anke Danner startete der Kreppelkaffee. Aus Laubenheim von den ULKern war gleich eine ganze Abordnung gekommen, von der Präsident Uwe Merz den Anfang machte. Er hat einige nützliche Handy-Apps entdeckt wie die Nicker-App, die der Ehefrau die passenden Antworten gibt, während der Mann ein Nickerchen macht.

Sabine Mekky in ihrem Vortrag zum Klassentreffen musste feststellen, dass alle anderen ziemlich alt und dick geworden sind. Sängerin Julia Döring bewegt sich gerne im Publikum, das passte auch zum Thema Männersuche. Und was täten die Laubenheimer ohne Jochen Behrendt, den „Altstadtadel“? Er bedauerte, dass der Rheingoldhallenbrand nicht ein Haus weiter ausgebrochen ist und beschwor die alten Zeiten in der Altstadt herauf.

Der Tanznachwuchs erfreute den Saal in mehreren Formationen. Der neue Verein TSV Rheinfeuer unter Leitung von Nicole Becker, die CCW-Buerg11en, trainiert von Cornelia Brinkmann, und die treue Ilonka Happel mit ihrem Tanzteam aus Marienborn brachten Bewegung und zauberten märchenhafte Bilder in den Saal.

Wo die Gäste sich amüsierten, machte sich Klaus Wilhelm, stellvertretender Vorsitzender, Gedanken um die Nachfolge von Anita Schmelzer-Weil. Wer am Amt des Vorsitzenden des VdK Weisenau-Laubenheim interessiert ist, kann sich unter Telefon 06131/572618 melden und informieren. Im März wird gewählt. Vorher sollten sich die Kandidaten mit dem Verein vertraut machen.

Teilen
Vorheriger ArtikelHöchste Investition der Geschichte geplant
Nächster ArtikelWie geht es mit Laubenheim weiter?
Helene Braun
Seit 2003 bin ich für die Lokale Zeitung journalistisch tätig. Von 2014 bis Ende 2018 war ich Redaktionsleiterin für die Mainzer Stadtteile und die Verbandsgemeinde Bodenheim. Meine heutigen Schwerpunkte liegen auf allem, was im und vor Ort geschieht und für die Leser interessant ist. Dies sind Berichte, Reportagen und Fotos aus Lokalpolitik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Vereinen, zu besonderen Events und kuriosen Begebenheiten.