Macht auch in der Kluft einer Putzfrau eine gute Figur: die hinreißende Julia Döring. Foto: Ralph Keim

BUDENHEIM – Das Jahr 2020 ist zwar erst einige Tage alt, aber das närrische Budenheim ist bereits mit Schwung und viel Humor in die Kampagne gestartet. Die Stehung der Dalles-Ehrengarde ließ auch in diesem Jahr keine Wünsche offen. Voll war es im Margot-Försch-Haus, wo sich Gardisten aus der ganzen Region eingefunden hatten und wo man keinen Sitzplatz bekam. Es war ja auch keine Sitzung, sondern eine Stehung. Sitzen durfte allenfalls Moderator Alex Lang.

Macht weiter auf Nachtwächter: der unverwüstliche Adi Guckelsberger. Foto: Ralph Keim

Und er sagte an diesem Abend zahlreiche Programmpunkte an, darunter entliche bekannte Gesichter aus der Mainzer Fastnacht: Julia Döring beispielsweise. Die hinreißende Sängerin, im vergangenen Jahr noch als Rhein-Nixe unterwegs, hat ihr Outfit in dieser Kampagne radikal geändert und gegen die Kluft einer Putzfrau getauscht. Und als solche sucht sie singend nach einem Mann.

Aber auch als Putzfrau gibt die Sängerin eine tolle Figur ab und ließ den Stimmungspegel im Saal sofort nach oben schnellen. Ebenfalls bestens bekannt: Jochen Behrendt, der von der guten, alten Zeit in der Meenzer Altstadt berichtete. Und Adi Guckelsberger: Er ist der Meenzer Nachtwächter schlechthin und lässt auch in dieser Kampagne seine Zuhörer kollektiv mitreimen.

In seinem teils gesprochenen, teils gesungenen Protokoll zog Christophe Hinz vom Gonsenheimer Carneval-Verein Bilanz der vergangenen Monate und ließ besonders an Briten-Premier Boris Johnson und an US-Präsident Donald Trump kein gutes Haar.

Macht einen Ausflug in die Vergangenheit: der Altstadt-adlige Jochen Berendt.

Auch bei der Fastnacht muss alles nach Vorschrift gehen: Das zeigten Julie Glees, Stephan Assmann und Gerhard Schnädter, die die Stehungsbesucher ins Fastnachtsamt führten. Und weiter ging es mit viel Schwung durch die Stehung, unter anderem mit Rudi Hube, der seine Sippe in ein piekfeines französisches Restaurant führte. Der Auftritt des Mainzer „Mischungs-Chors“ unter der Leitung von Daniel Zielke, besetzt ausschließlich mit Sängern, die Mainzer Garden angehören, markierte das Finale der Stehung.

Macht den Saal voll: die Stehung der Dalles-Ehrengarde. Foto: Ralph Keim

Und so geht es weiter im närrischen Budenheim: Am 25. Januar veranstaltet der Carneval-Club Budenheim seinen Kongress der Frau, dem am 26. Januar die Kinderfassenacht folgt. Die legendäre Sitzung Budenum un Drumerum findet am 1. Februar statt. Der Narrentanz steigt eine Woche später, am 8. Februar, der Altweiberball am 20. Februar. All diese Veranstaltungen steigen in der TGM-Halle. Und am 22. Februar geht es uff die Gass.

Alle Zeiten sowie Karteninfos unter www.carneval-club-budenheim.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelMörsergranate daheim gefunden
Nächster Artikel„Zur Feier des Tages“
Ralph Keim
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“