Saxophone und Klavier bestritten das Stück „Happy X-mas“ von John Lennon. Foto Helene Braun

LAUBENHEIM – Mit 18 Monaten können Kinder und deren Eltern bereits am Musikgarten der Privaten Musikschule Laubenheim teilnehmen. Nach dem Motto „Früh übt sich . . .“ reichen die Musikklassen weiter über die Musikalische Früherziehung, die einzelnen Instrumentalklassen, Kinder- und Jugendchöre, die Juniorband bis zu den Ensembles Stella (Streicher) und das Kammermusikensemble KAMEL. Was man erreichen kann, beweist Johannes Christ als Leiter des KAMEL. Unter dem Titel „Das versteht doch kein Schaf“ gab die Musikschule unter Gesamtleitung von Henriette Christ ein abwechslungsreiches Konzert in der voll besetzten katholischen Kirche.

„Fast die Hälfte der Schüler aus allen Klassen sind darunter, jede von ihnen bringt einen Beitrag“, kündigte Musikschulleiterin Christ an. Im Zentrum des Programms mit Stücken von John Lennon bis Johann Sebastian Bach stand das Kindermusical von Matthias Röttger „Das versteht doch kein Schaf“. Zusätzlich brillierten Tobias Keil an der Orgel und das Bläserensemble, dirigiert von Johannes Christ, passend zur Thematik mit „Shaun das Schaf“. Sogar einen Elternchor gibt es, der das Traditional aus England, „The First Noel“, sang.

Abwechslungsreich war das Programm gestaltet, einige Lieder zum Mitsingen waren darunter zwischen den Auftritten der einzelnen Klassen und Ensembles. Trompeten, Chöre und Gemeinde wirkten mit bei „Der Mond ist aufgegangen“. Am Ende genoss das Publikum den grandiosen Schluss mit „Sleigh Ride“ von Leroy Anderson und „All I Want for Christmas“ von Mariah Carey, dargebracht vom Kammermusikensemble.

Das Blockflötentrio brachte den „Winter“ aus Vivaldis „Vier Jahreszeiten“. Foto: Helene Braun

Der Elternchor würde sich über neue Mitsänger freuen. Unter der Leitung von Sophie Heitzmann probt der Chor donnerstags ab 20 Uhr im Wilhelm-Spies-Haus. Der Seniorenchor unter Leitung von Sarah Röhl hat seine erste öffentliche Probe am 9. Januar um 16.30 Uhr im ersten Stock der Seniorenresidenz. Unbedingt vorbeischauen.

Teilen
Vorheriger ArtikelEhrungen bei der Heiterkeit
Nächster ArtikelSeenplatte kann nicht auf Neue Mitte warten
Helene Braun
Seit 2003 bin ich für die Lokale Zeitung journalistisch tätig. Von 2014 bis Ende 2018 war ich Redaktionsleiterin für die Mainzer Stadtteile und die Verbandsgemeinde Bodenheim. Meine heutigen Schwerpunkte liegen auf allem, was im und vor Ort geschieht und für die Leser interessant ist. Dies sind Berichte, Reportagen und Fotos aus Lokalpolitik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Vereinen, zu besonderen Events und kuriosen Begebenheiten.