Start Blaulicht Ganz schön ins Schleudern gekommen

Ganz schön ins Schleudern gekommen

Am späten Mittwochabend kam es in der Oberstadt zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Die 22-jährige Fahrerin eines Geländewagens geriet beim Beschleunigen durch die nasse Fahrbahn ins Schleudern und kam erst nach einem Zusammenstoß mit dem Wartehäuschen der dortigen Bushaltestelle zum Stehen. Glücklicherweise blieb die Fahrerin, auch aufgrund der robusten Bauweise ihres Geländewagens, unverletzt. Durch den Zusammenstoß wurden die Bushaltestelle sowie der Gartenzaun des angrenzenden Grundstücks zerstört. Bei dem Geländewagen dürfte es sich zusätzlich um einen Totalschaden handeln. Gegen 2.20 Uhr kam es zu einem weiteren Unfall aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn. Ein 20-jähriger Mainzer verlor in der Pariser Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß gegen eine Ampel. Diese wurde derart beschädigt, dass sie nicht mehr funktionstüchtig war. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 25 000 Euro. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt.

Teilen
Vorheriger ArtikelWochenmarkt vor dem Aus
Nächster ArtikelAuf falschen Schauspieler hereingefallen
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.