Nadia Zeitler-Schilling und Ortsvorsteher Stephan Lauer eröffneten gemeinsam den Weihnachtsmarkt. Foto: Oliver Gehrig

KOSTHEIM –„Leise rieselt der Schnee“ und „In der Weihnachtsbäckerei“ schallte es jetzt über den Platz am Weinprobierstand am Kostheimer Mainufer. Dort lud die Interessengemeinschaft Kostheimer Weihnachtszauber zur Eröffnung des kleinen und idyllischen Weihnachtsmarktes ein. „Ich wünsche Ihnen drei tolle Tage“, sagte die Organisatorin Nadia Zeitler-Schilling zu den wenigen Gästen. „Wir freuen uns, dass wir einige neue Stände anbieten können.“ Als Ehrengäste begrüßte sie Ortsvorsteher Stephan Lauer, die Kasteler Ortsvorsteherin Christa Gabriel, Vereinsringsvorsitzende Annegret Kracht, Stadtrat Rainer Schuster, die Kostheimer Weinkönigin Annkathrin Dötsch und Weinprinzessin Anna Himmelheber. „Trinken Sie Glühwein, das macht warm“, empfahl Ortsvorsteher Lauer den Besuchern bei nasskalter, ungemütlicher Witterung.

Das Kinderkarussell ist der Hingucker des kleinen Weihnachtsmarktes. Foto: Oliver Gehrig

Zu den neuen Ständen zählen ein neuer Schmuckstand und ein Info-und Verkaufsstand eines Staubsaugerherstellers. Das kulinarische Angebot des insgesamt leicht ausgedünnten Weihnachtsmarktes reicht von Waffeln bei der Friedenskirchengemeinde über Kartoffelpuffer beim Volkschor Tonart bis zu Flammkuchen bei der TG Kastel. Die Käsbachfinken hatten ihren Stand mit Spießbraten und Knobibaguette aufgebaut. Beim Weingut Lorenz Sauer im Angebot: Glühwein rot und weiß, Kinderglühwein, heißer Traubensaft, Lumumba und Kakao. Einen Infostand hatte die Kostheimer Feuerwehr errichtet. Zum weiteren Angebot des Weihnachtsmarktes zählen Stände mit Weihnachtsgebäck und Marmelade, Textilien, Weihnachtskarten und Kerzen. Anziehungspunkt für die jungen Besucher: das Kinderkarussell „Brummkreisel“ direkt neben dem großen Weihnachtsbaum. Ausgedünnt war auch das musikalische Programm zur Eröffnung, denn die Käsbachfinken verzichteten diesmal auf einen Auftritt. Im weiteren Programm am Samstag und Sonntag: Auftritte des Musikvereins Concordia Kostheim und der Kostheimer Landfrauen.

Teilen
Vorheriger ArtikelOrtsvorsteher plant bürgerhausähnliche Einrichtung
Nächster ArtikelRosi Düvenci führt die Amöneburger CDU
Oliver Gehrig
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.