Kevin Jansen freut sich auf viele Kunden im „Zahlbacher Eck“. Foto: Oliver Gehrig

ZAHLBACH – Zahlbach hat einen neuen Treffpunkt. In der Unteren Zahlbacher Straße 22 öffnete jetzt der Kiosk „Zahlbacher Eck“ seine Pforten. Auf 67 Quadratmetern Fläche gibt es hier Tabakwaren, Zeitungen und Zeitschriften, Getränke, Süßwaren und Kaffee to go zu kaufen. Außerdem ist das „Zahlbacher Eck“ ein Hermes-Paketshop und eine Lotto-Annahmestelle. Der Verkauf von belegten Broten und Backwaren soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Im Sommer wird dann auch Eis verkauft. Die Öffnungszeiten des Kiosks  sind montags bis freitags von 6 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 16 Uhr.

Alleiniger Betreiber des kleinen Ladens ist Kevin Jansen. Der Existenzgründer ist Quereinsteiger und war zuvor im Lagerbetrieb tätig. Er hat das zuvor leer stehende Gebäude in Eigenregie in einen schmucken, ansehnlichen Kiosk verwandelt. „Für mich ist das Neuland“, erzählt Kevin Jansen im Gespräch mit der Lokalen. „Aber Familie und Freunde helfen mit.“ Lediglich die Neugestaltung der Außenfassade muss noch warten. Das Bauamt prüft gerade den Denkmalschutz. In dem Gebäude, das den Gemeinnützigen Wohnstätten gehört, waren zuvor die Eulenspiegel-Garde, ein Tante-Emma-Laden und eine Kita untergebracht.

In der dortigen Görzsiedlung wohnen vor allem viele ältere Menschen. Diese freuen sich, dass es jetzt eine nahe Einkaufsmöglichkeit gibt.

Teilen
Vorheriger ArtikelPlatz 1 in Kundenzufriedenheit
Nächster ArtikelInnehalten im Kerzenschein
Oliver Gehrig
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.