„Gonna fly now“ spielte die Bigband vom Gymnasium Mainz-Oberstadt. Foto: Oliver Gehrig

KASTEL–Das Kasteler Adventsdorf, das regelmäßig am 1. Adventswochenende drei Tage lang in die Reduit am Rheinufer lockt, ist aus dem vorweihnachtlichen Terminkalender nicht wegzudenken. Nun war es wieder soweit: Die von den Reduit-Vereinen aufgebaute vorweihnachtliche Budenstadt öffnete pünktlich am Freitagabend ihre Pforten für die Besucher.

Proppenvoll war es auch am Samstagabend, als flotte und moderne Töne von der Livebühne durch den Reduithof schallten. „Wir spielen gar nicht weihnachtlich, sondern Swing“, sagte der Leiter der Bigband des Gymnasiums Oberstadt zu den zahlreichen Zuhörern. Es erklang „Gonna fly now“ aus dem Film „Rocky“, dabei brillierte mit einem Solo Moritz Barth am Altsaxofon. Besinnlicher wurde es dann mit „Hallelujah, I just love em so“. Weitere Auftritte hatten etwa der Kirchenchor der Neuapostolischen Kirche Kostheim, der Musikverein Concordia Kostheim, die Tonartisten der Kasteler Musikanten, der Posaunenchor der Erlösergemeinde Kastel und der Kasteler Weihnachtschor Palettis.

Die Lichterketten sorgten für Lichterglanz. Foto: Oliver Gehrig

Bei einem Bummel durch das Adventsdorf gab es allerlei Weihnachtliches zu erwerben, etwa Christbaumschmuck und Adventskränze. Für das kulinarische Angebot sorgten die Vereine. Das reichte von Gyros und Glühwein bei den Kasteler Musikanten über Chili con Carne und Backfischbrötchenbei Castellum Musik & Show sowie Nierenspieß beim BMW-Club bis zu Lumumba und Kirschglühwein beim 1. Mainzer Motorradclub. Kleine Besucher lockten das illuminierte Kinderkarussell und die Zauberschmiede, bei der sie sich als Schmied ausprobieren durften. Hingucker beim Adventsdorf waren der große Weihnachtsbaum am Rheinufer, der aufgeblasene Schneemann und illuminierte Weihnachtsmann an den Eingängen, die Lichterketten in der Reduit sowie der Adventskalender in den Reduitfenstern.

Teilen
Vorheriger ArtikelErste Heimniederlage für die Ischn
Nächster ArtikelEin Hauch von Irland in Rheinhessen
Oliver Gehrig
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.