MAINZ – Aufgrund der umfangreichen Änderungen zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember beginnt die Mainzer Mobilität ab Anfang Dezember mit der Umstellung der Informationsmaterialien an den Haltestellen. So werden von der Mainzer Mobilität nach und nach die neuen Aushangfahrpläne ausgehängt. Die alten Aushangfahrpläne mit Gültigkeit bis einschließlich 14. Dezember 2019 werden parallel hängen bleiben.

Zudem aktualisiert die Mainzer Mobilität ab Anfang Dezember schrittweise die Beklebung mit den Linien und Richtungen. Achtung: Die Linien, die bis einschließlich 14. Dezember an den Haltestellen abfahren, werden nach der Aktualisierung nicht mehr zu sehen sein.

Voraussichtlich ab 6. Dezember stehen die Aushangfahrpläne auch online unter www.fahrplan2020.de zum Download und zum Ausdrucken zur Verfügung. Ab diesem Zeitpunkt können dann auch im Verkehrs Center Mainz am Mainzer Hauptbahnhof die Aushangfahrpläne ausgedruckt werden.

Auch in diesem Jahr wurden die Fahrplan-Minis neu aufgelegt. Diese stehen kostenfrei im Verkehrs Center Mainz und im Babbel Mit zur Verfügung. Zudem sind die Fahrplan-Minis ab Anfang Dezember in den Vorverkaufsstellen erhältlich. Jedoch stehen dort nur die jeweiligen Linien, die in diesem Ort unterwegs sind, zur Verfügung.

Aufgrund der umfangreichen Änderungen hat die Mainzer Mobilität eine eigene Internetseite eingerichtet: www.fahrplan2020.de. Die Mainzer Mobilität hat für jeden Stadtteil Flyer erstellt, indem alle Änderungen beschrieben werden. Diese werden bis Anfang Dezember nach und nach an fast alle Haushalte verteilt. Die Flyer sind zudem in der RMV-Mobilitäts-Beratung im Verkehrs Center Mainz am Hauptbahnhof, im „Babbel Mit“ am Schillerplatz, in den Vorverkaufsstellen, den Ortsverwaltungen bzw. Rathäusern und Bürgerbüros erhältlich.

Teilen
Vorheriger ArtikelGefahrenstelle für Radfahrer entschärft
Nächster ArtikelBundesweit einzigartiges Angebot
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.