Der Leiter des Ordnungsamts, Bernd Velten, Horst Kraus, Oberbürgermeister Ralf Claus und Personalratsvorsitzene Elvi Adolf (v. li.) bei der Feierstunde. Foto: Stadt Ingelheim

INGELHEIM – Jeder in Ingelheim kennt ihn, den Mann in der Uniform des Ordnungsamts. Seit 21 Jahren ermahnt, maßregelt, schreibt auf und misst Horst Kraus Geschwindigkeiten. Er ist als „Sherriff“ gefürchtet aber dennoch gern gesehen. Über diesen Spitznamen hat er immer selbst schmunzelt.

Nun ist der 64-Jährige in den Ruhestand gegangen. Oberbürgermeister Ralf Claus bezeichnete ihn in einer kleinen Feierstunde als „personifizierten Ordnungshüter“, der Autorität ausstrahlte. Er absolvierte eine Ausbildung zum so genannten Hilfspolizeibeamten, hat in mehreren Lehrgängen zum Leidwesen mancher Autofahrer unter anderem den Umgang mit dem „Blitzer“ gelernt und ist Hundetrainer, was er bei Vorfällen mit bissigen Hunden anwenden konnte. Der gebürtige Elsheimer wird nun endlich die Dinge im Haus renovieren, die er schon immer machen wollte und er betreut drei Tage in der Woche den kleinen Enkel. So bleibe er jung und es würde ihm gar nicht langweilig, lachte er verschmitzt.

Teilen
Vorheriger ArtikelExhibitionist entblößt sich
Nächster ArtikelOnline-Konkurrenz war zu stark
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.