Die Lohrheimer sind in diesem Jahr Gewinner des „Großen Stern des Sports“ in Silber für Rheinland-Pfalz. Foto: Helene Braun

MAINZ – Großer Jubel beim SV 1929 e.V. Lohrheim. Die Lohrheimer sind in diesem Jahr Gewinner des „Großen Stern des Sports“ in Silber für Rheinland-Pfalz. Der Verein wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken des Landes, dem Landessportbund und der Landesregierung im Festsaal der Staatskanzlei in Mainz für sein Projekt „BewegungsArt 4.0“ ausgezeichnet. Durch den Abend führte Christian Döring vom Südwestrundfunk SWR.

Über je einen „Kleinen Stern in Silber“ können sich die TV Eintracht 1862 Cochem e.V. Lauftreff als Zweitplatzierter und der Verein für Herzsport und Bewegungstherapie Trier/Gesundheitspark Trier auf Platz 3 freuen. Von der Fachjury mit Förderpreisen bedacht wurden die Vereine TV 1863 Worms-Leiselheim, die Spielvereinigung Gauersheim und die LG Pronsfeld-Lünebach. Insgesamt wurden von den Volksbanken Raiffeisenbanken Preisgelder in Höhe von 6.500 Euro vergeben.

Zum Projekt der Lohrheimer: Alles hat 2011 mit einem Fußballplatz angefangen, der nicht mehr bespielt wurde und wieder nachhaltig sportlich genutzt werden sollte. Daraus entstanden ist eine Kooperation zwischen dem Sportverein 1929 Lohrheim und dem Kreml Kulturhaus, die sich zu einer echten Erfolgsgeschichte entwickelt hat. „BewegungsArt 4.0 –Sport und Kultur. Neue jugend-kulturelle Bewegungs-und Ausdrucksformen“ heißt die gemeinsame Initiative, die sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene richtet. 2018 ist eine Kalt-Halle errichtet worden, so dass die Kurse auch im Winter weitergehen.

Den Show Act betritt diesmal der SAV Laubenheim. Foto: Helene Braun

Diese Initiative fand die hochkarätig besetzte Jury, bestehend aus Vertretern des Landes Rheinland-Pfalz, des Landessportbundes, der Volksbanken Raiffeisenbanken sowie Sportlern und Journalisten besonders überzeugend und hat die Maßnahme unter allen eingereichten Bewerbungen zum Gewinner des „Großen Sterns des Sports“ in Silber und damit zum diesjährigen Sieger im Bundesland Rheinland-Pfalz erklärt. Der SV 1929 Lohrheim wird Rheinland-Pfalz bei der Verleihung der „Sterne des Sports“ in Gold vertreten. Auf Bundesebene kämpft der Gewinner dann um Gold, womit eine Prämie von 10.000 Euro verbunden ist. Die Sterne in Gold werden am 21. Januar 2020 von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin verliehen.

Zu den ersten Gratulanten gehörten der für den Sport zuständige Staatssekretär Randolf Stich, Barbara Bug-Naumann, Generalbevollmächtigte der Mainzer Volksbank eG, als Vertreterin der genossenschaftlichen Bankengruppe in Rheinland-Pfalz sowie Jochen Borchert, kommissarischer Präsident des Landessportbundes Rheinland-Pfalz (LSB).

Teilen
Vorheriger ArtikelSchmökern in der Weihnachtszeit
Nächster ArtikelVon Haydn bis Paganini
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.