Das Trio „Zwei plus Eins“ war bereits zum zweiten Mal bei ZMO zu Gast. Foto: Oliver Gehrig

BRETZENHEIM –Aus dem 1997 gegründeten Mainzer Gitarrentrio ging das neue Trio „Zwei plus Eins“ hervor, das jetzt bereits zum zweiten Mal beim Verein Zusammenarbeit mit Osteuropa (ZMO) zu Gast war. „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“, fragte ZMO-Vorsitzende Jutta Hager zu Beginn rhetorisch in die Runde und begrüßte rund 50 Zuhörer im Saal. Sie spielte darauf an, dass die drei Künstler des Trios aus Mainz-Bretzenheim, Mainz-Kostheim und Wiesbaden stammen.

Dann betraten die beiden Gitarristen Michael Protzen und Dirk Freier gemeinsam mit Violinistin Anne Hof die Bühne. Das Trio legte mit einem umgeschriebenen „Trio für Flöte und zwei Gitarren“ von Joseph Haydn (1732-1809) gleich richtig los. Beim lebhaften und fröhlichen Presto hatte die Geige musikalisch das Sagen. Es folgte das getragene und sentimentale Adagio Cantabile, bevor das Menuett das Werk abrundete. Dabei war die gezupfte Geige die Besonderheit.

Ein echter Teufelsgeiger war Niccolò Paganini (1782-1840). „Was viele nicht wissen ist, dass Paganini nicht nur ein begnadeter Geiger, sondern auch ein virtuoser Gitarrenspieler war“, sagte Gitarrist Michael Protzen, der nebenbei als Moderator durch den Abend führte. Anne Hof und Michael Protzen spielten die Sonate IV für Gitarre und Violine von Paganini. Auch hier übernahm die Geige die Melodieführung, während die Gitarre für die Begleitung zuständig war. Das Duo erhielt für sein virtuoses Spiel viel Beifall der ZMO-Zuhörer. Als ruhiges Stück folgte das Gitarren-Duett von Giacomo Merchi (1730-1789), bei dem beide Gitarren gleichberechtigt nebeneinander stehen. Doch es gab auch neuere Werke wie einige Tangos von Astor Piazzolla (1921-1992) zu hören. Insgesamt hatten die Zuhörer viel Spaß an den ständig wechselnden Stilrichtungen und Besetzungen.

Teilen
Vorheriger ArtikelSV Lohrheim erringt „Großen Stern des Sports“ in Silber
Nächster ArtikelDen Broadway nach Gonsenheim verlegt
Oliver Gehrig
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.